A46 Haan-Ost, Einen Monat lang Umleitungen

Haan : Landesbetrieb baut Autobahn-Anschlüsse um

Der Ausbau des Verkehrsknotens Oberhaan geht weiter. Nach der Kreuzung „Polnische Mütze“ sind jetzt die beiden Anschlussstellen im Bereich Haan-Ost an der Reihe. Die Brücke über die Autobahn bleibt für vier Wochen gesperrt.

Die Verkehrsführung an der Autobahn-Anschlussstelle Haan-Ost hat sich geändert. Das hat die Stadt Haan mitgeteilt. Im Rahmen der Ausbauarbeiten an den beiden Autobahnanschlusspunkten in Haan-Ost wird die Landesstraße (L) 357 im Brückenbereich über die Autobahn A 46 in beiden Richtungen voll gesperrt. Die geänderte Verkehrsführung ist noch bis zum 2. Oktober geplant. Die Auffahrten zur A 46 und die Abfahrten von der A 46 seien aber jederzeit offen, heißt es aus der Behörde. Umleitungen sind vor Ort ausgeschildert. Im Zuge der Bauarbeiten erhalten die L 357 aus Richtung Solingen sowie die Auf- und Abfahrten der A 46 zusätzliche Fahrstreifen. Mit den Bauarbeiten in Haan-Ost hat der Landesbetrieb Straßen NRW die Stadt Haan beauftragt, die bereits die knapp zweijährige Baustelle rund um den Verkehrsknoten „Polnische Mütze“ abgewickelt hat.

Für Autofahrer sind Umleitungen eingerichtet. Solinger, die aus Richtung Gräfrath die Autobahn 46 in Richtung Düsseldorf ansteuern, werden jetzt über die Land-, Elberfelder- und Gräfrather Straße auf die Autobahn geleitet. Wer aus Gruiten oder Oberhaan auf die A46 in Richtung Wuppertal auffahren möchte, müsste über die alte Gräfrather Straße oder über die Landstraße auf die Bundesfernstraße fahren. Radfahrer aus Richtung Solingen in Richtung Wuppertal (Panoramaradweg) werden über die Backesheide und die Straße Bollenheide zur Gräfrather Straße geleitet

Das östliche Ende der Autobahnbrücke wird eine Fahrspur in Richtung Solingen, eine Abbiegespur auf die A46 in Richtung Wuppertal, ein Abbiegespur in die Landstraße erhalten. In Gegenrichtung bleiben (im ersten Bereich) zwei Fahrspuren in Richtung Anschluss nach Düsseldorf.

(-dts)