Haan : 100 Jahre Waldorfschule: Gruitener feiern in Wuppertal

Die erste Waldorfschule wurde auf Initiative von Emil Molt, dem Leiter der Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik in Stuttgart vor genau 100 Jahren im September 1919 eröffnet. Emil Molt wünschte sich damals eine Schule für die Kinder seiner Arbeiter und Arbeiterinnen und betraute Rudolf Steiner mit dieser Aufgabe.

Heute gibt es weltweit rund 1100 Waldorschulen in 80 Ländern der Erde. Zum 100-jährigen Jubiläum finden weltweit Veranstaltungen der Waldorfschulbewegung statt. „www.walrdorf-100.org)

Auch die vor gut 30 Jahren gegründete Freie Waldorfschule Haan-Gruiten feiert. Am Freitag, 27. September, ab 11 Uhr beginnt das große Jubiläumsfest in der Stadthalle Wuppertal. Zusammen mit drei Wuppertaler Waldorfschulen und der Windrather Talschule aus Velbert-Langenberg wird ein buntes Fest für alle zum 100-jährigen Gründungsjubiläum der Waldorfschulen ausgerichtet.

Draußen im Grünen des schönen Stadthallengartens kann man sich in unterschiedlichen Mitmachaktionen erproben: Schmieden, Filzen, Malen, Holzwerken, Kupfern und vieles andere mehr werden geboten. In den historischen Räumen der Stadthalle stellen die Jungen und Mädchen der Schule ihre Ergebnisse aus verschiedenen Projekten aus, ergänzt durch Aktionen unterschiedlichster Art. Vieles aus dem Schulalltag einer Waldorfschule gibt es zu entdecken und zu erleben: Reisepräsentationen, Ausstellungen, eine Alpenfahrt-Diashow, Informationsstände, Impressionen einer Segelwoche, Theaterstücke, Eurythmie, Chorgesang, gemeinsames Singen, Zirkus, Modenschau und anderes.

Die große Bühnenpräsentation findet in drei Blöcken von 15 bis 18 Uhr im großen Saal der Stadthalle statt, um 20 Uhr beginnt ein festlicher Tanzball und ab um 23 Uhr startet die Schülerparty. Tagsüber ist der Eintritt frei, für den Ball und die Party ist Kartenbestellung erforderlich unter: waldorfball@troxler.schule