Grevenbroich: Zwei Verletzte nach Unfall auf Landstraße

Grevenbroich: Zwei Verletzte nach Unfall auf Landstraße

Polizei kontrollierte Tempo auf der L 116: 307 Verkehrsteilnehmer waren zu schnell unterwegs.

Gestern Vormittag ist es zu einem Unfall auf der Landstraße 116 gekommen. Bei einem Zusammenstoß zweier Autos wurden die Fahrer leicht verletzt.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein 26 Jahre alter Mann aus Bedburg gegen 11.10 Uhr mit seinem Seat auf der Landstraße in Richtung Grevenbroich unterwegs. Als er nach links auf die Kreisstraße 22 zwischen Elsen und Gustorf abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Smart, der von einem 40-jährigen Grevenbroicher gelenkt wurde. Rettungskräfte brachten die beiden leicht verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Tags zuvor hatte die Polizei auf der Landstraße 116 die Reihe ihrer Radarkontrollen fortgesetzt. Die Beamten des Verkehrsdienstes postieren ihren "Blitzer" einmal mehr auf dem Zubringer zur Autobahn 540 in Höhe der Ortschaft Elsen. In der Zeit von 7.30 bis 12.40 Uhr gerieten insgesamt 307 Verkehrsteilnehmer in den Radarstrahl, die mit zu hoher Geschwindigkeit fuhren. 42 Fahrer erwartet nun ein punktebewehrtes Bußgeldverfahren, wovon einer mit einem Fahrverbot rechnen muss.

Unrühmlicher "Tagessieger" war ein Autofahrer, der mit 111 statt der erlaubten 70 km/h außerhalb der geschlossenen Ortschaft gemessen wurde. Ihn erwarten nun zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg, eine Geldbuße von etwa 160 Euro sowie ein Fahrverbot von einem Monat.

Die Polizei kündigte gestern an, dass sie ihre Tempo-Kontrollen auf der L 116 fortsetzen werden, um schwere Unfälle zu verhindern.

(NGZ)