Grevenbroich: Zwei Kohleblöcke ab Sonntag nicht mehr in Betrieb

Grevenbroich : Zwei Kohleblöcke ab Sonntag nicht mehr in Betrieb

In der Nacht auf Sonntag werden die beiden 300 Megawatt-Blöcke des Braunkohlenkraftwerks Frimmersdorf stillgelegt und in die sogenannte Sicherheitsbereitschaft versetzt.

"Der Beginn der Sicherheitsbereitschaft ist Teil unseres CO2-Reduktionsfahrplans in der Braunkohle, mit dem wir auf die nationalen und europäischen Klimaschutzziele einzahlen", erklärt RWE Power-Vorstandsvorsitzender Matthias Hartung. Damit setze der Konzern einen Beschluss der Bundesregierung zum neuen Energiewirtschaftsgesetz um. Im Anschluss an die vierjährige Sicherheitsbereitschaft werden beide Blöcke endgültig stillgelegt.

RWE Power wird neben den beiden Anlagen in Frimmersdorf zwei 300 MW-Blöcke in Niederaußem (2018) und einen 300 MW-Block in Neurath (2019) in die Sicherheitsbereitschaft überführen. Diese Anlagen sollen bei länger andauernden Extremsituationen die Stromversorgung absichern, betont der Konzern. Die Anlagen könnten nach Herstellung der Betriebsbereitschaft innerhalb von elf Stunden wieder auf eine Mindestleistung hochgefahren werden.

(NGZ)