1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: ZDF dreht im Neukirchener Stadion

Grevenbroich : ZDF dreht im Neukirchener Stadion

Mehr als 20 Spieler aus der A-Jugend und der ersten Mannschaft der SG Neukirchen-Hülchrath standen jetzt für einen ZDF-Beitrag vor der Kamera. In einem Trainingsmatch sollten die Fußballer testen, ob die Einführung der Strafraum-Regel sinnvoll ist. Ausstrahlungstermin ist morgen.

Dass die A-Jugend der SG Neukirchen-Hülchrath im Training auf die erste Mannschaft trifft, ist nichts Ungewöhnliches. Dass die Neukirchener Kicker dabei von einem Kamerateam begleitet werden hingegen schon. Für die ZDF-Serie "Volle Kanne — Service täglich" versetzten sich beide Mannschaften in die Zeit vor 1901 zurück und testeten auf dem Kunstrasenplatz in Neukirchen eine längst vergessene Fußballregel.

Das Kameraobjektiv ist auf SG-Torhüter Jan Zimmer gerichtet. Er stoppt ab, macht zwei Schritte und wirft das runde Leder außerhalb des Strafraums Mitspieler Sebastian Erkelentz zu. Der schnappt sich den Ball, dribbelt Richtung Strafraum und flankt — knapp am gegnerischen Tor vorbei. Kameramann Julian Poensgen nickt zufrieden: Die erste Spielszene ist im Kasten. Bis zum offiziellen Drehschluss müssen sich die Fußballer aus Neukirchen allerdings noch ordentlich ins Zeug legen.

Dass die Anlage in Neukirchen der richtige Drehort ist, stand für Patrick Lipke schnell fest: "Ich kenne die Verantwortlichen des Vereins. Die Jungs waren sofort begeistert von meiner Idee und wollten unbedingt mitmachen", so der Kultur- und Wissenschaftsredakteur. Ziel des fast zweistündigen Drehs: Die Fußballer sollten in einem Trainingsspiel testen, ob es den Spielverlauf beeinflusst, wenn der Torwart den Ball auch außerhalb des Strafraums in die Hand nehmen darf. "Diese Regel war nämlich bis vor 100 Jahren zulässig, exakt bis zum 1. Juni 1902", erklärte Lipke, der für seinen Fernsehbeitrag selbst in das Torwarttrikot schlüpfte.

Gedreht wurden diverse Spiel- und Einzelszenen. In Interviews sollten die Fußballer das ungewöhnliche Trainingsmatch kommentieren. Und selbst die Gesangskünste der Sportler wurden auf die Probe gestellt— beim Singen der Nationalhymne. "Der Dreh hat Spaß gemacht und war total unkompliziert. Bei einer Fortsetzung wäre ich gerne wieder mit dabei", erklärte A-Jugend-Spieler Norman Schmitz. Und auch ZDF-Redakteur Patrick Lipke war zufrieden: "Die Jungs haben gut mitgemacht und alles gegeben."

Trainer Dennis Zellmann sprach derweil von einer willkommenen Abwechslung. Kein Wunder: Mitte Juni spielt die Seniorenmannschaft der SG Neukirchen-Hülchrath um den Aufstieg in die Kreisliga A. "Da ist eine kleine Pause vom harten Trainingsalltag ganz gut", betonte Zellmann. Dass der Auftritt vor der Kamera nur ein Ausflug bleiben wird, davon war Osman Mete am Ende des zweistündigen Drehs überzeugt: "Fußballspielen ist meine Leidenschaft. Das kann ich besser als vor der Kamera stehen."

Ob sich ihr Einsatz gelohnt hat, davon können sich die Laiendarsteller aus Neukirchen morgen überzeugen. Zwischen 9.05 und 10.30 Uhr wird der Fernsehbeitrag von und mit Patrick Lipke in der ZDF-Sendung "Volle Kanne — Service täglich" ausgestrahlt.

(NGZ/url)