1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Wolfgang Norf will Seniorenbeauftragter in Grevenbroich werden

Senioren in der Stadt Grevenbroich : Wolfgang Norf bewirbt sich als Seniorenbeauftragter

Wolfgang Norf hat die Grevenbroicher Tafel des Vereins, die jede Woche mehrere 100 Menschen in der Stadt versorgt, mit aufgebaut. Nun bewirbt er sich um den Posten als Seniorenbeauftragter.

Wolfgang Norf ist Geschäftsführer des Vereins Existenzhilfe, nun bewirbt sich der 62-Jährige für ein Ehrenamt der Stadt. Der Grevenbroicher möchte Seniorenbeauftragter werden. Der soll an die Stelle des bisherigen Seniorenbeirats treten. Wolfgang Norf hat die Grevenbroicher Tafel des Vereins, die jede Woche mehrere 100 Menschen in der Stadt versorgt, mit aufgebaut. „Durch meine Tätigkeit dort habe ich viele Kontakte geknüpft, die mir als Seniorenbeauftragter nützlich sein können“, sagt Norf. Zudem kennt er Probleme vieler älterer Menschen. „Zur Tafel kommen zahlreiche Senioren, die bedürftig sind, weil sie nur eine kleine Rente beziehen.“

Die Bewerbungsfrist für den Beauftragten ist Anfang des Monats abgelaufen. Etwa eine Handvoll Bewerbungen liegt im Rathaus vor. Darunter ist auch die von Wolfgang Latzel, der Neukirchener war lange als CDU-Ratsherr aktiv, heute ist er parteilos. Auch die CDU-Ratsfraktion schlägt Latzel vor. Eine Findungskommission mit Vertretern aller Fraktionen soll aus den Bewerbungen eine Person mit Lebenserfahrung dem Rat zur Entscheidung vorschlagen.

(cso-)