Budenzauber, Illumination und Mitmach-Angebote Wieder „Winterlichter“ an der Alten Feuerwache

Grevenbroich · Von Freitag bis Sonntag gibt es rund die Feuerwache viel zu erleben. Das Jugendamt lädt einmal mehr zu seinen „Winterlichtern“ ein. Was es an drei Tagen alles geboten wird.

 Vom 8. bis 10. Dezember öffnet an der Alten Feuerwache ein Weihnachtsmarkt mit vielen Mitmach-Angeboten.

Vom 8. bis 10. Dezember öffnet an der Alten Feuerwache ein Weihnachtsmarkt mit vielen Mitmach-Angeboten.

Foto: Stadt Grevenbroich

Die Alte Feuerwache lädt am kommenden Wochenende mit farbenfrohen Illuminationen und winterlichem Budenzauber zum Besuch ein. Vom 8. bis zum 10. Dezember veranstaltet das Jugendamt auf dem Außengelände nach längerer Pause eine weitere Auflage der „Winterlichter“, dem etwas anderen Weihnachtsmarkt.

In einer kleinen Budenstadt, die am Rande des bunt beleuchteten Ian-Hamilton-Finlay-Parks errichtet wird, werden neben Speisen und Getränke auch kleine Geschenke für das kommende Weihnachtsfest verkauft – alles „handmade in Grevenbroich“, wie Jugenddezernent Florian Herpel sagt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Bastelangebote sowie eine Hüpfburg und ein Kettenflieger für die kleinen Besucher. Am Samstag und Sonntag können sich die Besucher außerdem auf einer Eisstockbahn ausprobieren.

Das kulturelle Rahmenprogramm der „Winterlichter“ startet am Freitag um 15.30 und 17 Uhr mit zwei Vorstellungen des „Affentheaters“. Aufgeführt wird das Stück „Der neue Wichtel“. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung via winterlichter-gv.de aber erforderlich. Am Abend geht es weiter mit der Zielgruppe „16 plus“: Ab 19.30 Uhr findet unter Leitung von Anna Hültenschmidt erstmals eine „Art Night“ (Kunst-Nacht) in der alten Wache statt.

Ein Teil des Ian-Hamilton-Finlay-Parks wird für die „Winterlichter“ wieder farbenfroh illuminiert.

Ein Teil des Ian-Hamilton-Finlay-Parks wird für die „Winterlichter“ wieder farbenfroh illuminiert.

Foto: Stadt Grevenbroich

„Wir freuen uns sehr, auch ein kreatives Programm für ältere Jugendliche anbieten zu können“, sagt Werner Alderath, Leiter der Jugendkunstschule. „Mit Anna Hültenschmidt konnten wir eine Dozentin gewinnen, die gemeinsam mit dem Jugendferienwerk bereits viele erfolgreiche Art-Nights durchgeführt hat.“ Gebucht werden können die Plätze über die Webseite der Jugendkunstschule: juks-gv.de.

Darüber hinaus gib es am Freitag um 19 Uhr auf dem Außengelände noch ein Konzert des Kölner Musikers Ben Randerath, der mit seiner Akustikgitarre zum Mitsingen einladen wird. Und auch am Samstag kann mitgesungen werden, wenn „Rick’s Juniortime“ um 15.30 und 17 Uhr zu seinen Shows für Kinder einlädt. Am Sonntag geht es weiter mit dem Winterkino: Mit dem „Polarexpress“ um 15 Uhr und „Kevin allein zu Haus“ um 17 Uhr werden zwei echte Weihnachtsklassiker aufgeführt. Auch für dieses kostenfreie Angebot ist eine Anmeldung erforderlich.

„Unser Team hat in kürzester Zeit ein umfassendes Programm für Grevenbroicher Familien auf die Beine gestellt. Ich freue mich schon jetzt auf die fröhlichen Gesichter auf dem Gelände der Alten Feuerwache“, sagt Christian Abels, Leiter der Kinder- und Jugendförderung der Stadt. Der Budenzauber läuft am Freitag und Samstag von 15 bis 22 Uhr, am Sonntag von 15 bis 20 Uhr. Jeder Veranstaltungstag wird mit einer kleinen, musikalischen Lichtershow beendet.

(wilp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort