1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: WGV erneuern Gindorfer Kanäle für 685 000 Euro

Grevenbroich : WGV erneuern Gindorfer Kanäle für 685 000 Euro

Die große Kanalsanierung auf der Friedensstraße in Gindorf geht nun in die zweite Runde. In der nächsten Woche wollen die Wirtschaftsbetriebe Grevenbroich (WGV) die Abwasserkanäle bis zur Einmündung der Straße Zur Hammhöhe verlegt haben.

"Gleich daran schließt sich der zweite Bauabschnitt von Zur Hammhöhe bis zur Mühlenstraße an", sagt Wolfgang Ingmann, Projektleiter bei den WGV. "Die Bauarbeiten sind im Zeitplan." Zuvor waren bereits auf der Sinstedenstraße Kanalrohre ausgewechselt worden.

Die alten Kanäle auf der Friedensstraße stammen aus den 60er Jahren. "Sie weisen Risse auf. Und bei starken Regengüssen fassten die Rohre nicht immer die Wassermengen", schildert Ingmann. Die Folge für einige Anwohner: Sie hatten Wasser im Keller.

Das soll bald der Vergangenheit angehören: Die alten Kanäle mit 60 Zentimetern Innendurchmesser werden auf insgesamt 500 Metern Länge gegen Rohre mit 80 bis 100 Zentimetern Durchmesser ausgetauscht. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf rund eine Million Euro, davon entfallen 685 000 auf die reinen Kanalarbeiten.

Während des Baus können Anlieger bis zur Wanderbaustelle fahren. Der Durchgangsverkehr und die Buslinie 892 werden allerdings weiterhin umgeleitet. Bis zum Februar wollen die WGV ihren Part geleistet haben, aber auch danach müssen die Anwohner mit Baggern und einer provisorischen Fahrbahn leben: Dann arbeitet dort nämlich das Gas- und Wasserwerk Grevenbroich (GWG) an einer Wasserleitung. "Aus arbeitstechnischen Gründen können beide Leitungen nicht zugleich verlegt werden", sagt Wolfgang Ingmann.

Erst danach wird die Fahrbahndecke wieder endgültig hergestellt. Bis August soll die Friedensstraße komplett fertig sein.

Das ist nicht die einzige Kanalbaustelle der Wirtschaftsbetriebe Grevenbroich in diesem Jahr: Auch auf der Schlossstraße in Grevenbroich sowie in Noithausen auf der Ostpreußenstraße und vier Stichstraßen wurden oder werden neue Rohre verlegt.

(NGZ/rl)