1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Wevelinghoven: Unbekannte nieten Ortsschild vor „Blitzer“ um

Polizei-Einsatz in Wevelinghoven : Unbekannte nieten Ortsschild vor „Blitzer“ um

Um das Tempolimit vor einem Gerät zur Geschwindigkeitskontrolle „auszuhebeln“, haben Unbekannte offenbar den Pfosten mit der Ortstafel von Wevelinghoven umgelegt. Nun ermittelt die Polizei.

In der Nacht zu Dienstag konnte manch ein Fahrer auf der Nordstraße die Orientierung verlieren. Grund dafür war ein fehlendes Ortsschild. Die Besatzung eines Streifenwagens machte dort in der Nacht eine „ungewöhnliche Feststellung“, wie es im Bericht der Polizei heißt: Unbekannte hatten am Ortseingang von Wevelinghoven den Pfosten mit der gelben Ortstafel „Wevelinghoven“ samt Betonfuß umgenietet, der kurz vor einem Gerät zur mobilen Geschwindigkeitsüberwachung montiert war.

 Das „demontierte“ Ortseingangsschild von Wevelinghoven.
Das „demontierte“ Ortseingangsschild von Wevelinghoven. Foto: Polizei

Diesmal wollte wohl niemand die gelbe Tafel stehlen. Vielmehr dürfte es dem oder den Tätern darum gegangen sein, das dort geltende Tempolimit von 50 Kilometern pro Stunde „auszuhebeln“: Denn die Ortseingangsschilder markieren normalerweise den Beginn einer Tempo-50-Zone, wenn dort kein anderes Verkehrszeichen angebracht ist. Das umgeknickte Schild hatte eine Verkehrsteilnehmerin der Polizei gemeldet, die angegeben haben soll, im Straßenverlauf womöglich „geblitzt“ worden zu sein.

Laut Polizei gibt das Ortsschild an dieser Stelle jedoch nur einen Hinweis auf einen anderen Stadtteil. Tempo 50 musste auch vorher schon eingehalten werden. Die Kriminalpolizei hat nun Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die beobachtet haben, wie das Ortsschild umgelegt wurde. Hinweise nehmen die Mitarbeiter des Kommissariats 24 unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(NGZ)