Veranstaltung in Grevenbroich: Wevelinghoven feiert seinen Maimarkt

Veranstaltung in Grevenbroich : Wevelinghoven feiert seinen Maimarkt

Umsonst und draußen gelingen Straßenfeste am allerschönsten, wenn als eine der wichtigsten Zutaten das Wetter mitspielt. Das gilt auch für den am Sonntag wieder in Wevelinghoven stattfindenden Maimarkt.

Als so etwas wie ein Stargast hat sich für die Veranstaltung „K.I.T.T.“ angekündigt – das sprechende  „Knight Rider“-Auto erreichte in den 80er Jahren Kultstatus an der Seite des damals ebenfalls berühmten Serienhelden David Hasselhoff. Dominic Güthaus aus Mülheim präsentiert einen originalgetreuen Nachbau des Traumschlittens und sorgt damit für einen Hauch von Hollywood. Denn „The Hoff“ saß bereits persönlich für Filmaufnahmen in dem Wagen und bezeichnete ihn als eine der besten Replikas, in der er je Platz genommen hat.

Natürlich ist der Maimarkt, organisiert von der Werbegemeinschaft (WIG) Wevelinghoven, mehr als nur ein Aspekt. Zum ersten Mal gibt es beispielsweise ein eigens gekürtes Mai-Kind. Es heißt Cassandra und will aus Kindersicht das Ereignis beschreiben. Mehr als in der Vergangenheit soll der Marktplatz ein Mittelpunkt des Geschehens sein.

Vereine, Organisationen, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und andere stellen sich von 11 bis 18 Uhr vor. Die Geschäfte übrigens haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Drei Modenschauen stehen auf dem Programm. Ein Blickfang wird sicher auch die Präsentation des „1st American Sport Club Neuss“ mit Footballern und Cheerleadern sein. Für Kinder gibt es Kettenflieger, Bungee-Looping und mehrere Hüpfburgen. Auch „Große“ können auf einer Parkeisenbahn mitfahren. Dazwischen laden Food-Stände zu Essen und Genuss ein. Ein Themenschwerpunkt wird Inklusion sein – nach dem Motto „Handycap zählt nur beim Golf, bei uns sind alle Menschen gleich“. „Bereits 2018 haben wir viel Lob bekommen, weil wir eine Behindertentoilette aufgestellt haben. In diesem Jahr gibt es zusätzlich an den WIG-Infoständen Tische für Rollstuhlfahrer, die die Varius-Werkstätten gefertigt haben“, sagt WIG-Sprecher Oliver Benke.

Weil die Veranstaltung Tradition hat und wahre Besuchermassen anzieht – nach Aussage der Organisatoren wird mit 20.000 Gästen gerechnet – ist ein Park-and-Ride-Service eingerichtet worden: Autostellplätze stehen auf mehreren Parkplätzen wie beispielsweise am Baufachmarktzentrum Pick sowie bei Actega bereit, ein Shuttle-Bus sorgt für die Weiterfahrt.

(von)
Mehr von RP ONLINE