1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Weihnachtsmarkt mit roten Riesen-Mützen

Grevenbroich : Weihnachtsmarkt mit roten Riesen-Mützen

Welche Mützengröße braucht der Weihnachtsmann? Wenn es XXL ist, dürfte er auf dem Weihnachtsmarkt in Grevenbroich fündig werden: Den Mittelpunkt des Marktes wird ein großes Zelt mit vier Pagoden bilden, die mit fünf Meter langen, roten Weihnachtsmann-Mützen geschmückt werden. "Wir haben sie extra anfertigen lassen", sagt der Markt-Organisator Norbert Lupp.

Der 46-Jährige aus Hemmerden baut mit mit Sohn David und zwei Mitarbeitern zurzeit die Budenstadt auf Eine Holzwand nach der anderen wird aus dem Anhänger gehievt. "Wir stellen die Buden jedes Jahr in einer etwas anderen Anordnung auf", sagt Lupp. Das "Nikolaus-Zelt", das viel Platz zum Sitzen, Gühweintrinken und Klönen bietet, wird ab Montag errichtet. Am Donnerstag, 24. November. 17.30 Uhr, wird Bürgermeisterin Ursula Kwasny den Markt eröffnen.

Vielfalt und Qualität verspricht Lupp den Besuchern auch für diesen Advent. "Wir wollen hier keine Trödelmarkt-Atmosphäre." Das Angebot an den 20 Buden reicht von selbst gefertigten Krippen und Figuren aus dem Erzgebirge über Honig bis zu Mützen, die natürlich kleiner als die auf den Pagoden ausfallen. Neu ist auf dem Markt eine Druckerei, die T-Shirts mit Motiven bedruckt. Natürlich fehlt auch der beliebte Reibekuchen- und Imbissstand nicht.

Ein Highlight kündigt Lupp für Samstag, 17. Dezember, an: "Die ,Rabaue' kommen. Und am 18. Dezember wird es wieder das Feuerwerk geben." An allen Adventswochenende gibt es ein Rahmenprogramm auf der Bühne, "und auch an anderen Tagen werden zwischendurch mal ein Gedichteleser oder andere auftreten".

(NGZ)