1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Weihnachtsbraten für bedürftige Familien aus Grevenbroich

Privat-Initiative fand viel Unterstützung : Weihnachtsbraten für bedürftige Familien aus Grevenbroich

Kurz vor dem Fest hat Jenny Goergens in Privatinitiative zehn bedürftige Familien glücklich gemacht und sie mit Lebensmitteln versorgt, die sie sich sonst nicht leisten können. Unterstützt von vielen Helfern, wurden die Waren am Freitag gleich Einkaufswagen-weise verteilt.

„Ein schöner Erfolg“, sagt die 39-Jährige.

Schon vor einigen Wochen hatte die Administratorin der Facebook-Seite „Grevenbroich 2.0“ einen Aufruf gestartet und um Unterstützung für eine Aktion gebeten, die ihr am Herzen liegt. „Es gibt Menschen in unserer Stadt, denen es nicht so gut geht – und die sich nicht einmal an Weihnachten ein vernünftiges Essen leisten können“, schildert Goergens. Sie bat um Spenden für den Kauf von Lebensmitteln, und die Resonanz darauf war groß. Unter dem Strich kamen 1500 Euro zusammen, die in Lebensmittel investiert wurden, darunter Rinderbraten, Gänse und Marken-Schokolade. Die Waren wurden in Einkaufswagen gestapelt und im Lagerraum der ehemaligen Depot-Filiale in der Coens-Galerie ausgegeben – gut abgeschirmt gegen neugierige Blicke.

Wolfgang Norf von der Existenzhilfe legte noch zahlreiche Tüten mit Geschenken für die insgesamt 27 Kinder obendrauf. Und eine Grevenbroicher Bäckerei spendete für jede Familie ein großes frisches Brot. „Eine runde Sache“, freut sich Jenny Goergens, die schon im Vorjahr eine Lebensmittelspenden-Aktion veranstaltet hatte.

In den vergangenen Wochen war die 39-Jährige insbesondere in ihrer „Zauberhütte“ auf dem Grevenbroicher Weihnachtsmarkt präsent, um Kinder kostenlos zu unterhalten. Mehrmals in der Woche wurden Salzmalerei-Objekte oder Tannenbaum-Dekorationen gebastelt – als Geschenke für Mamas, Papas, Omas und Opas.

(wilp)