Wassersport in Grevenbroich Kanuten investieren in Vereins-Zukunft

Grevenbroich · Die Mitglieder des Kanu-Clubs Grevenbroich haben viel Zeit und Geld in die Sanierung ihres Bootshauses gesteckt. Die Sportler blicken optimistisch in die Zukunft – obwohl die Erft schon in wenigen Jahren weniger Wasser führen wird.

Karl-Peter Reinders ist Vorsitzender des Kanu-Clubs Grevenbroich. Hier ist er im vereinseigenen Bootshaus zu sehen, in dem vor allem Kanadier und Kajaks lagern, die auf der Erft zum Einsatz kommen.

Karl-Peter Reinders ist Vorsitzender des Kanu-Clubs Grevenbroich. Hier ist er im vereinseigenen Bootshaus zu sehen, in dem vor allem Kanadier und Kajaks lagern, die auf der Erft zum Einsatz kommen.

Foto: Kandzorra, Christian
Beim Adventsbasar im Kanu-Heim (v.l.): Andrea Huhn­stock, Karl-Peter Reinders und Ruth Wiedner-Runo.

Beim Adventsbasar im Kanu-Heim (v.l.): Andrea Huhn­stock, Karl-Peter Reinders und Ruth Wiedner-Runo.

Foto: Kandzorra, Christian
 Trainingsstrecke am Flutgraben: Hier trainieren die Grevenbroicher Kanuten auch im Winter.

Trainingsstrecke am Flutgraben: Hier trainieren die Grevenbroicher Kanuten auch im Winter.

Foto: Kandzorra, Christian
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort