1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Verlängerte Öffnungszeiten des Wochenmarkts kommen gut an

Grevenbroich : Verlängerte Öffnungszeiten des Wochenmarkts kommen gut an

In Wevelinghoven hatten die Marktstände am Freitag zum ersten Mal bis 18 Uhr geöffnet. Die Händler sind zufrieden mit der Resonanz des ersten Test-Tages.

Der Regen hat den Händlern keinen Strich durch die Rechnung gemacht. Die Testphase auf dem Wochenmarkt hat begonnen — und sie kam gut an. Am Freitag waren die Stände erstmals nachmittags geöffnet — und zwar bis 18 Uhr.

Annerose Küx vom Obst- und Gemüsestand unterstützt diese Neuerung: "Ich finde die neuen Öffnungszeiten sinnvoll. Wir sind froh, dass wir jetzt auch nachmittags hier sind." Über die Reaktionen der Kundschaft sagt sie: "Heute kamen schon einige auf mich zu, die sich freuen, dass sie nach der Arbeit noch auf dem Markt einkaufen können. Normalerweise habe ich um diese Zeit schon längst eingepackt." Das kann Käsehändler Albrecht Schulz bestätigen: "Viele Leute haben mich angesprochen und freuen sich über die neuen Zeiten. Diese sind ja auch wichtig, denn das Geschäft geht erst richtig los, wenn die Kunden von der Arbeit kommen."

Die Markthändler berichten, dass trotz des schlechten Wetters viele auf dem Wochenmarkt in Wevelinghoven eingekauft haben und gehen davon aus, dass es gegen Abend noch mehr werden. Das Erstaunlichste für Annerose Küx: "Es waren heute viele fremde Kunden bei uns, wir haben viele neue Gesichter gesehen. Es ist also nicht so, dass die Leute, die sonst vormittags kommen, jetzt nachmittags einkaufen."

Eine weitere Neuerung auf dem Wochenmarkt: Der Imbissstand von Gabriele Thiel wird während der Testphase auf dem Markt stehen und die Besucher mit Snacks und Getränken versorgen. Für ihr Geschäft spielen die verlängerten Öffnungszeiten auch eine Rolle: "Wir sind nur wegen der neuen Zeiten hier, ansonsten würde es sich für uns nicht lohnen. Die Kunden haben sich über unseren Imbiss gefreut. Sowas fehlte hier bislang", sagt Thiel. Der Markt in Wevelinghoven ist für sie ein "tolles Erlebnis" und eine neue Erfahrung: "Die Märkte, auf denen wir sonst stehen, schließen alle um 14 Uhr. Hier ist es schon etwas Besonderes", so Thiel.

Für weitere Prognosen ist es jedoch noch zu früh — da sind sich alle einig. Fest steht aber: Der Markt wird die nächsten vier Wochen bis 18 Uhr geöffnet haben. Dann wird Bilanz gezogen.

(NGZ/ac)