Grevenbroich: Varius-Sportler bei Special Olympics

Grevenbroich : Varius-Sportler bei Special Olympics

In Kiel gehen auch 20 Athleten der Hemmerdener Werkstätten an den Start.

Wenn am 14. Mai in Kiel die Special Olympics eröffnet werden, sind auch 20 Athleten der Varius-Werkstätten in Hemmerden mit von der Partie. Sie treten bei den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung in den Disziplinen Basketball, Leichtathletik und Schwimmen an.

Kevin Schubert (26) und Thomas Reisdorf (28) werden in Kiel für die Werkstätten bei den 25- und 50-Meter-Freistil-Wettkämpfen an den Start gehen. Beide haben schon in ihrer Zeit bei der Mosaikschule regelmäßig an Sport-Events teilgenommen. Sie arbeiten heute in den Varius-Werkstätten und konnten sich im vergangenen Jahr beim Landesentscheid für die bundesweiten Special Olympics qualifizieren.

Das Schwimmtraining der Varius Sportler findet regelmäßig im Neukirchener Hallenbad statt. Sportlehrerin Birgit Zander, die die Schwimmabteilung gemeinsam mit Hermann Neuß betreut, ist erleichtert über die Entscheidung, dass das Schwimmbad noch bis zum Ende des Jahres geöffnet bleibt. "Jetzt ist das Schwimmtraining erstmal gesichert. Wie und in welcher Form wir künftig im neuen Schlossbad trainieren können, wissen wir noch nicht", sagt sie. Ihr Ziel ist es, das sportliche Angebot für die Mitarbeiter der Werkstätten aufrecht zu erhalten. "Damit wir hoffentlich auch in vier Jahren, bei den nächsten Special Olympics, wieder dabei sein können", sagt Birgit Zander.

Die Special Olympics in Kiel finden vom 14. bis 18. Mai statt. Mehr als 4000 Athleten gehen dort in 19 Sportarten an den Start.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE