1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Unfall und langer Stau auf der A 46

Grevenbroich : Unfall und langer Stau auf der A 46

Bereits am Montagabend und Dienstagmorgen rückten Feuerwehr und Polizei auf die A 46 aus: Ein Auto hatte sich überschlagen, ein Lastwagen war ausgebrannt. Am Mittwochmorgen mussten sich zahlreiche Autofahrer auf der Autobahn erneut in Geduld üben.

Auf vielen Kilometern bis vor Jüchen stauten sich mitten im Berufsverkehr die Autos in Fahrtrichtung Neuss. Der Grund war ein Verkehrsunfall nahe der Tank- und Raststätte Vierwinden, bei dem ein junger Mann aus Jüchen leicht verletzt wurde.

Gegen 6.38 Uhr war der 19-Jährige mit einem Hyundai Richtung Neuss unterwegs, als vor ihm die Autokolonne nur noch im Stop-and-go-Verkehr fuhr. Nach Auskunft der Polizei Düsseldorf hatte der Jüchener offensichtlich zu spät bemerkt, dass das Auto vor ihm bremste. Der Hyundai prallte in das Heck eines Mercedes. Dessen 31 Jahre alter Fahrer aus Aachen blieb bei dem Zusammenprall unverletzt.

Für den Einsatz der Feuerwehr und Polizei musste eine Fahrspur der Autobahn 46 gesperrt werden — ein langer Stau war die Folge.

Der beim Verkehrsunfall entstandene Sachschaden ist beträchtlich, die Polizei schätzt ihn auf rund 70.000 Euro.

(NGZ)