Unfall in Grevenbroich: Autofahrer fährt Radfahrer an - und wechselt erstmal seinen Reifen

Unfall in Grevenbroich: Autofahrer fährt Radfahrer an - und wechselt erstmal seinen Reifen

Ein angetrunkener Autofahrer hat mit seinem Wagen in Grevenbroich einen Radfahrer erfasst und schwer verletzt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher - nur um ein paar Meter weiter einen Reifen an seinem Auto zu wechseln.

Polizisten entdeckten den 65-Jährigen etwa 200 Meter von der Unfallstelle an der Oberstraße in Wevelinghoven entfernt beim Wechseln des beschädigten Reifens. An dem Wagen waren deutliche Unfallspuren zu erkennen. „Zunächst bestritt er, an dem Verkehrsunfall beteiligt gewesen zu sein, räumte aber kurze Zeit später ein, das Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung geführt zu haben“, hieß es von der Polizei.

Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen - dieser war ihm Anfang Mai wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen worden. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt, ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Der 43 Jahre alte Radfahrer kam ins Krankenhaus.

(lsa/dpa)
Mehr von RP ONLINE