Grevenbroich: Unfall am Kreisel: Radfahrer schwebt in Lebensgefahr

Grevenbroich: Unfall am Kreisel: Radfahrer schwebt in Lebensgefahr

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto ist ein 54 Jahre alter Grevenbroicher am Freitag lebensgefährlich verletzt worden Der Mann musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr im Kreisverkehr am ehemaligen Zuckerfabrikgelände in Wevelinghoven. Beim Umrunden des Kreisels auf dem Geh- und Radweg querte der 54-Jährige mit seinem Fahrrad die Ausfahrt zur Grevenbroicher Straße. Laut Polizei übersah der Mann das Auto einer 68 Jahre alten Bergheimerin, die den Kreisverkehr verließ. Der Grevenbroicher stieß mit dem Vorderrad seitlich gegen den VW Golf und stürzte zu Boden. Dabei trug er schwere Kopfverletzungen davon.

Vor Ort unterstützten Spezialisten vom zentralen Unfallaufnahmeteam die polizeilichen Arbeiten, es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Laut Polizei wurde in der Atemluft des Radfahrers deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, was eine Blutprobe zur Folge hatte. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Der enstandene Sachschaden: 1500 Euro.

(NGZ)