Umweltbeauftragter führt durch Ausstellung "Naturraum Grevenbroich"

Museum der niederrheinischen Seele in Grevenbroich : Die Museumsvilla im Grünen lädt ein

Im Museum Villa Erckens führt am Sonntag, 21. Oktober, ab 15 Uhr, der städtische Umweltbeauftragte Norbert Wolf durch die aktuelle Ausstellung „Naturraum Grevenbroich".

Die Villa Erckens, das Museum der niederrheinischen Seele, lohnt ein Besuch für Familien am Wochenende ebenso wie ein anschließender Spaziergang im Stadtpark, der das Museum umgibt. Vor allem für Kinder ist es immer spannend, das „Federvieh“ zu beobachten, das sich auf dem Entenweiher aufhält, aber auch auf die Wege und Wiesen wagt.

Im Museum selbst führt am Sonntag, 21. Oktober, ab 15 Uhr, der städtische Umweltbeauftragte Norbert Wolf durch die aktuelle Ausstellung „Naturraum Grevenbroich". Zu dieser Ausstellung erläutert Museumsleiter Thomas Wolff: Kaum eine Stadt vereinige so viele gegensätzliche Lebensräume in ihrem Gebiet wie Grevenbroich. Von Süd nach Nord durchquere die Erft als prägendes Element das komplette Stadtgebiet und stelle einen Lebensraum für wassergebundene Tier- und Pflanzenarten dar. Begleitet werde der Fluss von ausgedehnten Wald- und Wiesengebieten des Landschaftsschutzgebietes Erftaue. Die niederrheinische Bucht weise zudem hochwertigste Lössböden auf, die eine ertragreiche Landwirtschaft in Grevenbroich ermögliche. Riesige Braunkohletagebaue und Kraftwerke charakterisierten zudem jahrzehntelang das Landschaftsbild. Eine vielfältige Landschaft impliziere auch regelmäßig eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, jede Art bevorzuge ihre eigene ökologische Nische, wo sie etwa Nahrungs-, Brut- und Überwinterungsräume finde. Natürlich lohnt sich auch ein Besuch der Dauerausstellung in der Villa Erckens, die die unterschiedlichen Aspekte dessen beleuchtet, was die Menschen am Niederrhein ausmacht: Von der Sprache bis zu den Speisen, der Landschaftsgeschichte bis hin zu den Sitten und Gebräuchen reicht das Spektrum dieser interaktiven Ausstellung, die gerade auch Familie zum Mittun anregt. Lehrreich ist sie allemal: Auf jeden Fall lernt dort jeder Besucher zuallererst, wie man Grevenbroich richtig ausspricht.

Museum Villa Erckens Am Stadtpark, Telefon 02181 608656, Öffnungszeiten montags und dienstags geschlossen, mittwochs und donnerstags 11 bis 17 Uhr, freitags 9 bis 13 Uhr, samstags und sonntags 11 bis– 17 Uhr, oder nach Vereinbarung. Die Eintrittspreise betragen für Erwachsene vier Euro, für Kinder ab sechs Jahren 1,50 Euro, für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei.

Mehr von RP ONLINE