1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Überfall auf Nichtsesshaften: Hintergründe sind noch unklar

Grevenbroich : Überfall auf Nichtsesshaften: Hintergründe sind noch unklar

Die Hintergründe, die am Samstagabend zu einem Überfall auf einen 31 Jahre alten Mann führten, sind nach wie vor unklar.

Eine Fahndung habe zwar nicht auf die Spur der Tatverdächtigen geführt, allerdings hätten weitere Zeugen ausfindig gemacht werden können, teilte gestern Polizeisprecherin Daniela Dässel mit. Mehrere Jugendliche, die sich in der Nähe des Tatortes aufhielten, hätten den Angriff auf den Nichtsesshaften beobachtet.

Der 31-Jährige war gegen 20 Uhr am Marktplatz von einer größeren Gruppe junger Leute angegriffen worden. "Es soll sich bei den vermeintlichen Schlägern um Jugendliche oder Heranwachsende, möglicherweise mit türkischem Hintergrund, gehandelt haben", sagte Dässel. Der alkoholisierte Mann habe gegenüber den Polizeibeamten angegeben, von 20 Personen geschlagen, getreten und seiner Geldbörse beraubt worden zu sein. Anschließend seien die Täter in Richtung Stadtpark geflüchtet. "Die Angaben wurden durch unbeteiligte Zeugen weitestgehend bestätigt", so Daniela Dässel.

Entgegen erster Meldungen soll der 31-Jährige bei dem Überfall nicht schwere, sondern leichte Verletzungen davongetragen haben. Er habe noch am selben Abend das Krankenhaus nach einer medizinischen Erstversorgung verlassen können. Gegenüber der Polizei habe sich das Opfer der Attacke allerdings wenig kooperativ gezeigt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Raubes und Körperverletzung aufgenommen. Nach wie vor ist unklar, wie es zu dem Überfall auf den 31-Jährigen gekommen ist. Um die Hintergründe der Tat aufklären zu können, sind die Beamten auf weitere Tipps aus der Bevölkerung angewiesen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(wilp)