1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

„Treetrop Flyers“ aus London zu Gast im Café Kultus in Grevenbroich

Britische Band in der Schlossstadt : „Treetrop Flyers“ aus London zu Gast im Café Kultus

Bekanntermaßen wird das eigentliche Café Kultus derzeit um- und ausgebaut. Aber bis zu seiner Wiedereröffnung ruht deshalb nicht etwa das Veranstaltungsprogramm, das wird im Pop Up-Kultus fortgesetzt.

Beispielsweise mit der von Stefan Wehlings konzipierten und betreuten Reihe „Livekunstbühne“. Hier steht jetzt ein besonderer Besuch an: als temporäre Brexit-Flüchtlinge sind die Treetop Flyers zu Gast. Am Freitag, 22. März, spielen die Briten am Ostwall.

„Mit ihrem Folk-Rock hat es die Band aus London schon auf der Hauptbühne des Glastonbury Festival geschafft“, berichtet Musikkenner Stefan Wehlings. Die musikalischen Wurzeln beschreibt er im „Irgendwo der 70er Jahre gepaart mit experimentellen Einflüssen von heute“. Texte und Melodien sind eine Mischung wohliger Melancholie mit Optimismus. Damit erinnert das Londoner Quintett an den harmonieverliebten Sound von Crosby, Stills & Nash oder The Byrds, ohne eine reine Hommage an die alten Helden und legendären Ideale zu sein. Beeindruckend mühelos transportieren die Treetop Flyers den Geist von gestern in die Gegenwart.

Im Vorprogramm übrigens spielt der deutsche Solokünstler Gert Tabener. Das Livekunstbühnenkonzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei, Hutspenden ebenso wie stets willkommen.

(von)