Grevenbroich: "Think Tank" zu Ansiedlungen von Firmen startet

Grevenbroich: "Think Tank" zu Ansiedlungen von Firmen startet

Schon länger arbeiten Vertreter von Unternehmen und Umweltverbänden, Betriebsräte, Wissenschaftler und Politiker an der Idee einer nachhaltigen Wirtschaftsinitiative. Die Idee für den Think Tank Rheinland hatten die ehemaligen Gewerkschafter Gerd Hengsberger, Karl Josef Ellrich und Hubert Wilhelm Wimmer. Ziel ist es, durch das Zusammendenken von wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Fragestellungen Gewerbe- und Industrieansiedlungen rund um das rheinische Revier zu realisieren.

Für ihre Idee konnten die Initiatoren den Grünen Landtagsabgeordneten Hans Christian Markert, gewinnen. Der lud jetzt zum offiziellen Startschuss für den Think Tank ins Kloster Langwaden ein. Aktuell geht es laut Markert etwa darum, Gewerbeflächen - etwa in Frimmersdorf - als Fertigungsstandort für das Postlieferfahrzeug Streetscooter nutzbar zu machen. Eine Idee des Think Tanks ist auch eine beschleunigte Genehmigung für Industrievorhaben.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE