1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Tausende feiern Riesenparty mit Rabaue

Grevenbroich : Tausende feiern Riesenparty mit Rabaue

Als Bürgermeisterin Ursula Kwasny kommt, fegt gerade Olaf Henning über die Bühne. "So eine Nacht", sang der Schlagersänger beim Open-Air zum zehnjährigen Bestehen der "Rabaue" am Freitag auf dem Schlossplatz.

"Genau mein Lied", sagt Kwasny und lacht. Rund ums Schloss hatten sich da schon weit mehr als tausend Schlager-Fans versammelt, um mit den Lokalmatadoren der Rabaue bei ihrer Geburtstags-Sause zu feiern. Und sie hatten schon etwas gelernt: Olaf Henning sollte man beim Kartenspiel besser nicht die Pik 7 geben.

"Du bist nicht mehr Herzdame, du bist höchstens Pik 7" hatte der 43-Jährige zu Beginn seines Auftritts gesungen. Die Rabaue haben so viel Liebesentzug des erfolgreichsten Cowboy-und-Indianer-Spielers im deutschen Schlagerlager nicht zu befürchten: Für ihn sind sie schlicht Herzbuben. Es sei für ihn Ehrensache, dass er zum Zehnjährigen der Band dabei sei. "Wenn Vanni fragt, dann sagt man zu. Ehrensache eben", stellte Olaf Henning klar. Mit Vanni ist Peter van den Brock gemeint, der die Rabaue 2001 mit Peter Kempermann gründete und mit "Knutschbär" und "Insellied" Riesenhits landete, die auf keiner kölschen Karnevalsparty fehlen dürfen.

Eine kölsche Nacht wurde es auch gestern auf dem Schlossplatz. Dafür sorgten neben den Rabaue auch die Domstürmer und Röbedeuker. Aus Österreich zum Geburtstags-Open-Air angereist waren Die Jungen Zillertaler. Mit all diesen Bands feierten Tausende bis in die Nacht "ihre" Rabaue.

(NGZ)