1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sven West bei TV-Show "X-Factor" weiter

Grevenbroich : Sven West bei TV-Show "X-Factor" weiter

Nach seinem Auftritt beim Festival "Kaarst total" machte sich Sven West am Sonntagabend direkt auf den Weg zum Fernseher: Dort verfolgte der Wevelinghovener die Aufzeichnung der TV-Show "X-Factor" auf Vox.

West trat dabei unter seinem bürgerlichen Namen Sven Kompaß an, sang beim Casting in Köln "Change" von Daniel Merriweather — und überzeugte die Jury um Till Brönner, Sarah Connor und den Rapper "Das Bo". Sie gaben ihm anschließend grünes Licht. Sven Kompaß ist eine Runde weiter.

Till Brönner ließ sich nach dem Auftritt des 35-Jährigen zu einem Wortspiel hinreißen: Svens Kompass habe ihn nicht betrogen, denn er habe ihm den Weg zu "X-Factor" gewiesen. "Da gehörst Du hin", betonte Brönner.

Für Sven Kompaß natürlich ein schönes Kompliment, zumal er bei seinem Casting-Auftritt doppelt unter Strom stand: Einerseits waren viele Mitbewerber mit ebenfalls sehr guten Stimmen dabei, vor allem aber fieberte seine Ehefrau damals noch hochschwanger hinter den Kulissen mit. "Die Castings waren ja schon im Mai", sagt Sven Kompaß. Am 1. Juni eilte er ins Krankenhaus, um 14.07 Uhr wurde sein zweiter Sohn Dion Lennon geboren.

Wie es für Sven Kompaß bei "X-Factor" weitergeht, werden die kommenden Wochen zeigen. Der TV-Sender Vox zeigt die Show in neun Folgen dienstags und sonntags ab 20.15 Uhr.

(NGZ)