1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sven Kompaß bei TV-Show weiter

Grevenbroich : Sven Kompaß bei TV-Show weiter

Am Ende war es ein klares Ergebnis. Mit 95:6 votierte die Jury gestern Abend in der TV-Show "The Winner is..." für Sven Kompaß. Damit setzte sich der Sänger aus Wevelinghoven im Gesangsduell gegen seinen Herausforderer Till Krecklow (18) deutlich durch. Sven Kompaß steht nun im Viertelfinale der von Linda de Mol moderierten Show, das am 4. und 11. Mai auf Sat 1 ausgestrahlt wird. Bis dahin ist stets freitags ab 20.15 Uhr zu sehen, auf welchen Herausforderer der zweifache Familienvater dann treffen kann.

Till Krecklow sah schnell ein, dass er mit seiner Version des Andreas-Bourani-Songs "Alles nur in meinem Kopf" keine Chance gegen Sven Kompaß hat. "Ich habe den Eindruck, Sven ist wirklich stärker. Er war aus meiner Sicht besser als ich", sagte er. Damit lag er goldrichtig. Sven Kompaß hatte zuvor mit "Ohne dich" von der Münchner Freiheit mächtig Stimmung in den Fernsehstudios von Hilversum gemacht. Dort wird "The Winner is..." aufgezeichnet. Kompaß' Show haute sogar den Musikproduzenten und Jury-Vorsitzenden Mousse T. aus seinem schicken Stuhl: "Sven, Alter, wie bist du denn abgegangen? Hammermäßig! Meine Stimme ging an dich", sagte er.

Sven Kompaß konzentriert sich jetzt auf die nächsten Gesangsduelle. "Hier sind viele starke Sänger dabei", sagt er. Sein großes Ziel ist das Finale am 25. Mai. Dort geht es um eine Million Euro. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg, den er erst mal meistern muss.

"Ohne dich" passte aber nicht nur perfekt zur Stimme und Bühnen-Show des 36-Jährigen. Hinter der Bühne — in der sogenannten "Kleedkamer" (also der Umkleide) — fieberte seine Frau Katrin (37) mit. "Ich bin eigentlich ziemlich entspannt. Aber das ist so aufregend hier, dass man vor lauter Nervosität irgendwann die Kameras vergisst", sagte sie. Zur Verstärkung waren zwei Freunde von Sven Kompaß mit ins niederländische Hilversum gereist.

(NGZ)