1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sturm: Baum droht in der Südstadt auf Haus zu stürzen

Grevenbroich : Sturm: Baum droht in der Südstadt auf Haus zu stürzen

Der Sturm verursachte Freitag auch in Grevenbroich mehrere Schäden – unter anderem in der Südstadt. An der Wöhlerstraße hatten die Windböen einen etwa 22 Meter hohen Baum in einen anderen stürzen lassen. "Der Baum drohte weiter auf ein Haus zu fallen und es zu beschädigen", erklärte Brandoberinspektor Jan Boßems von der Feuerwehr Grevenbroich auf NGZ-Anfrage.

Der Sturm verursachte Freitag auch in Grevenbroich mehrere Schäden — unter anderem in der Südstadt. An der Wöhlerstraße hatten die Windböen einen etwa 22 Meter hohen Baum in einen anderen stürzen lassen. "Der Baum drohte weiter auf ein Haus zu fallen und es zu beschädigen", erklärte Brandoberinspektor Jan Boßems von der Feuerwehr Grevenbroich auf NGZ-Anfrage.

Fünf Einsatzkräfte von der hauptamtlichen Wache an der Lilienthalstraße rückten mit dem Hilfeleistungsfahrzeug an. Motorsägen kreischten auf, der gewaltige Baum wurde zerlegt und zur Seite gelegt — die Gefahr für das Mehrfamilienhaus an der Wöhlerstraße war damit gebannt.

Das war Freitag nicht der einzige Sturmeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Grevenbroich. Zuvor hatte am Nachmittag bereits auf der Zeppelinstraße im Industriegebiet Ost ein dicker, etwa zehn Meter langer Ast die Fahrbahn blockiert. Auch er wurde zerkleinert und von der Straße entfernt.

Auch an anderen Stellen im Stadtgebiet rüttelte der Sturm an Bäumen, Laternen und Straßenschildern, wurde so mancher Ast abgerissen. Mit bis zu 100 Kilometern in der Stunde waren die Windböen über weite Teile von Nordrhein-Westfalen hinweggebraust.

Auch in Neuss gab es wegen Sturms einige Feuerwehreinsätze.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Vorfällen in NRW.

(cso)