Grevenbroich: Straße heißt jetzt nach Hans Wattler

Grevenbroich: Straße heißt jetzt nach Hans Wattler

Sein Grab auf dem Friedhof liegt nur wenige Meter weiter – gestern enthüllte Bürgermisterin Ursula Kwasny an der früheren Carl-Diem-Straße das Straßenschild "Dr.-Hans-Wattler-Straße": Damit ehren wir einen Mann, der viel für die Stadt getan hat", erklärte sie zu ihrem Amtsvorgänger.

Hans Wattler war von 1969 bis 1979 Bürgermeister in der Stadt Grevenbroich. In seine Zeit fielen beispielsweise der Neubau des Schlossbades und die Einrichtung der Fußgängerzone. Auch die Familie des 2008 verstorbenen Namensgebers war gestern vertreten. "Ich freue mich, dass eine Straße nach meinem Mann benannt wird. Wir haben gern in Gustorf gelebt", sagte Ehefrau Käthe Wattler, die heute in Noithausen wohnt. Theo Wattler aus Euskirchen wies darauf hin, dass sein Bruder nicht weit von der Straße neben der Kirche aufgewachsen ist.

Der Rat hatte sich für die Umbenennung entschieden, da Sportfunktionär Carl Diem wegen seines Verhaltens in der Zeit der Nationalsozialisten umstritten ist. Gegen das Verfahren der Neubenennung – nicht gegen den neuen Namensgeber – war die FDP: Viele Anwohner würden eine Namensänderung der Straße ablehnen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE