Grevenbroich: Stadtbücherei lockt immer mehr Krimi- und Thriller-Fans an

Grevenbroich : Stadtbücherei lockt immer mehr Krimi- und Thriller-Fans an

Die Bibliothek verzeichnet wachsende Ausleihzahlen bei den Fans des schaurig-schönen Genres. Krimi-Reihen sind besonders gefragt.

Die Stadtbücherei wird noch krimineller. Weil die Benutzer so ausgesprochen große Fans des schaurig-schönen Genres sind, haben die Mitarbeiter jetzt ihren Bestand an Krimis und Thrillern entsprechend aufgestockt.

Etwa 60 Exemplare sortierte Mitarbeiterin Alexandra Hendrichs als Geheimagentin oder Kommissarin mit dunkler Sonnenbrille getarnt, jetzt in die entsprechenden Regale der Stadtbücherei. Das vorsätzliche Versteckspiel um die Wahrheit, die in Kriminalromanen bekanntlich viele Gesichter hat, scheint die Grevenbroicher ganz magisch anzuziehen, was die entsprechenden Ausleihzahlen bestätigen.

"Dabei ist Krimi nicht gleich Krimi, Reihen laufen besonders gut", weiß Hendrichs. Also Geschichten, bei denen die gleichen Inspektoren am Werke sind und "der Leser die Entwicklung der Personen mitverfolgen" kann. Der französische Autor Jean-Luc Bannalec, der von ihm kreierte Kommissar Dupin und dessen "Bretonischen Fälle" sind dafür ein gutes Beispiel. Und nicht nur Bücher oder E-Books rund um rätselhafte Vorfälle erzielen gute Ausleihzahlen, "auch unsere Krimi-Lesungen sind gut besucht".

Die Neuanschaffungen, die nicht rein kriminalistisch war, sondern zu der ebenso Exemplare anderer Gattungen gehörten, wird aus dem "regulären Etat" finanziert, wie Kulturamtsmitarbeiterin Elke Wowra sagt. Der notorischen klammen Stadtkasse geschuldet ist der Etat nicht üppig. "Generell könnte die Kinder- und Jugendabteilung immer mehr Neuerungen jeder Art gebrauchen", sagt Wowra. "Zumal weil einer unserer Schwerpunkte auf der Leseförderung liegt." Außerdem nutzten vermehrt Schüler und Studenten die Einrichtung an der Stadtparkinsel, um sich dort auf Prüfungen vorzubereiten und zu lernen.

Übrigens macht das donnerstags neuerdings besonderen Spaß. Dann nämlich bietet das EhrenamtlerTeam um Inge Queißer und Dagmar Schunke selbst gebackene Leckereien sowie Getränke an.

(von)
Mehr von RP ONLINE