1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Stadtbetriebe Grevenbroich beseitigen Wildwuchs im Kindergarten

Bürgermonitor : Stadtbetriebe beseitigen Wildwuchs im Kindergarten

Am kommenden Montag, 8. Juni, sollen auch Grevenbroicher Kindertagesstätten wieder über die derzeitige Notbetreuung hinaus öffnen. Vor dem Termin gibt es noch reichlich zu tun – nicht nur was Hygienekonzepte angeht. „Auf dem Gelände der Kindertagesstätte in Barrenstein steht das Gras zum Teil kniehoch“, hatte der Barrensteiner Michael Pfeiffer festgestellt.

Betroffen sei der Teil des Außenareals, auf dem mehrere Spielgeräte für die Jungen und Mädchen stehen. „Wie sollen denn die Kinder, wenn die Kita wieder öffnet, die Spielgeräte dort nutzen?“, fragte Pfeiffer angesichts des Bewuchses an und unter den Geräten.

Auch vor dem städtischen Kindergarten an der Hoeninger Straße sei das Gras hoch gewachsen. Darüber hinaus würden im Gras noch Verbotsschilder von einem Baumschnitt liegen, der Monate zurück liege. Michael Pfeiffer sprach von einem „Schandfleck“.

Seine Forderung: „Da muss gemäht und sauber gemacht werden“, erklärte der Barrensteiner. „Die Grünflächen am Spielplatz an der Schützenhalle sowie an der Grotte seien gemäht worden, im Bereich der Kita dagegen nicht. Die Stadt sollte sich schnellstens etwas einfallen lassen, damit die Kinder am 8. Juni in der Kita wieder die Spielgeräte benutzen könnten, forderte der 70-Jährige.

Im Rathaus konnte Stadtsprecherin Claudia Leppert rasch Vollzug melden. Im Rahmen ihres turnusmäigen Plans sei jetzt eine Grün-Kolonne der Stadtbetriebe Grevenbroich dabei, die Flächen in der Kindertagesstätte zu mähen, teilte Leppert auf Anfrage der Redaktion mit. Und sie kündigte an: „Spätestens am Mittwoch sind die Arbeiten dort abgeschlossen.“

Die Kita „Die kleinen Kleckse“ war im Jahr 2018 um eine zweite Gruppe erweitert. worden, dafür war ein Anbau aus Raummodulen geschaffen worden.

Sie haben ein Anliegen? Sie können uns auf verschiedenen Wegen erreichen (bitte Rückrufnummer angeben!): Am schnellsten geht’s per Anruf (Montag bis Freitag) unter Rufnummer 02181 69516 (Fax 02181 69517). Oder schreiben Sie uns eine E-Mail, Stichwort „Bürgermonitor“, an grevenbroich@ngz-online.de. Gerne können Sie einen Brief schreiben an die NGZ, Am Südwall 16, 41515 Grevenbroich.