Grevenbroich: Stadt soll den Dorfplan für Neurath umsetzen

Grevenbroich: Stadt soll den Dorfplan für Neurath umsetzen

Im Herbst hatte der Rat den Dorfentwicklungsplan Neurath beschlossen, nun soll es an die Realisierung gehen. Das fordert die SPD. Die Fraktion hatte beantragt, die Verwaltung mit der Entwicklung eines Maßnahmenplanes zu beauftragen und Fördergelder für einzelne Projekte zu beantragen.

Mit Dorfplanerin Nathalie Franzen als Moderatorin hatten Neurather knapp anderthalb Jahre lang seit Anfang 2015 am Plan gearbeitet. "Es ist gut, dass wir den Plan haben, nun muss er mit Leben gefüllt werden", sagt der örtliche SPD-Ratsherr Daniel Rinkert. "Wir wollen den Neurathern zeigen, dass es weitergeht." Zu den Projekten gehören die Gestaltung des Spielplatzes am Taubenweg sowie des Peter-Kauertz-Platzes, Verbesserung der Barrierefreiheit und Verkehrssicherheit und die Umgestaltung des Altenparks zum Generationenplatz mit Boule-Fläche und Fitnessgeräten.

Ein weiteres Projekt ist die Gestaltung des Bolzplatzes gegebenenfalls mit Verlegung des Kirmesplatzes dorthin, dies würde den Weg für ein Baugebiet am Ortsrand freimachen. Zurzeit prüft die Stadt aber die Möglichkeit für einen Sport- und Kirmesplatz gemeinsam für Frimmersdorf und Neurath an der K 39. Dies würde laut Rinkert in beiden Orten Möglichkeiten für eine Bebauung auf den heutigen Anlagen bieten.

(cso-)