1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Stadt saniert die Straßen

Grevenbroich : Stadt saniert die Straßen

In den Herbstferien will die Stadt auf fünf Straßen die Fahrbahnen erneuern, Autofahrer müssen mit Beeinträchtigungen rechnen. Betroffen sind unter anderem die Kolpingstraße und die Grevenbroicher Straße.

In den Herbstferien müssen viele Autofahrer mit Behinderungen rechnen: Die Stadt erneuert vor dem Winter auf fünf Straßen die Fahrbahndecken. Dafür sind Umleitungen oder Sperrungen nötig. Betroffen sind auch viel befahrene Straßen — etwa die Kolpingstraße mit ihren deutlich zu sehenden Rissen und Schlaglöchern und die Grevenbroicher Straße in Wevelinghoven. "Wir nutzen die Ferien, um den Schülerverkehr nicht zu beeinträchtigen", erklärt Stadtsprecher Andreas Sterken.

Das rund 200.000 Euro teure Bauprogramm "ist Teil des neuen Straßenunterhaltungsmanagements der Stadt", so Sterken. Die Firma "Bockermann und Fritze Ingenieur-Consult" hatte für die Stadt die Straßen auf ihren Zustand hin geprüft und in fünf Maßnahmenkategorien von kleinen Reparaturen bis zur Komplettsanierung katalogisiert. Ein Ergebnis: 20 Millionen Euro sind nötig, um alle Straßen auf Vordermann zu bringen. "Durch die frühzeitige Erneuerung der Fahrbahndecke kann eine spätere, deutlich teurere Sanierung vermieden werden", sagt Sterken. Auf Teilen der Kolpingstraße etwa sind die Schäden aber nicht zu übersehen, ist die Erneuerung dringend nötig.

Genaue Termine für die Arbeiten nennt Sterken noch nicht: "Wir sind auf trockenes Wetter angewiesen." Nach dem derzeitigen Zeitplan rückt die Baukolonne am Montag, 24. Oktober, an, fräst die Fahrbahndecken ab und baut eine vier Zentimeter dicke "Splittmastix"-Decke ein. Für jede Straße werden zwei bis drei Tage veranschlagt.

Starten sollen die Arbeiten voraussichtlich auf dem Hemmerdener Weg von der Erftbrücke in Richtung Tribünenweg. Die Straße in Wevelinghoven wird dafür zwei bis drei Tage voll gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Auf der Grevenbroicher Straße wird der Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr und der Grenzstraße eneuert. Der Verkehr aus Richtung Nordstraße kann die Baustelle passieren, der aus Richtung Wevelinghoven wird umgeleitet.

In der Südstadt erhält die Kolpingstraße vom Herkenbuscher Weg bis zur zweiten Einmündung der von-Stauffenberg-Straße eine neue Decke. Auch dort gilt während des Baus eine Einbahnstraßenregelung für Verkehr in Richtung L 361 (Hydro). Der Gegenverkehr wird umgeleitet.

In Wevelinghoven wird der Heyerweg für die Arbeiten gesperrt — betroffen ist dort das Stück vom Heyerwinkel bis An der Kolpingschule.

Eine Vollsperrung ist auch auf der Sanierung der Straße Am Sodbach in Grevenbroich von der Bergheimer Straße bis zum Parkplatz am Schulzentrum nötig — ein Grund dafür, dass die Arbeiten in die Ferien verlegt werden.

(NGZ)