1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Stadt klärt über Buchsbaumzünsler auf

Grevenbroich : Stadt klärt über Buchsbaumzünsler auf

Wer jetzt seinen Garten für die kalte Jahreszeit klar macht, sollte auf eines achten: Von Schädlingen befallene Buchsbäume sollten in der grauen, nicht in der braunen Tonne entsorgt werden. Dazu rät der Grevenbroicher Umweltbeauftragte Norbert Wolf.

Die Raupe des Buchsbaumszünslers hat sich in diesem Jahr flächendeckend in Grevenbroich ausgebreitet und zahlreichen Gewächsen den Garaus bereitet. "Wer die befallenen Gehölze in die graue Tonne stopft, geht sicher, dass deren Inhalt über die Müllverbrennung entsorgt wird", sagt Norbert Wolf: "Auf diese Weise wird die Vermehrung der Raupe im nächsten Frühjahr geschwächt oder im günstigsten Fall unterbrochen."

Besonders stark hat der Zünsler in Wevelinghoven zugeschlagen. Wie FDP-Ratsherr Karl-Heinz Wolf erklärte, habe es im Gebiet an der Südschule enorme Probleme mit der Raupe gegeben. "Viele Bürger haben daher zu Schädlingsbekämpfungsmitteln gegriffen – mit dem Ergebnis, dass dort keine Vögel mehr nisteten", so Wolf.

Der Freidemokrat schlug vor, dass die Stadt für das nächste Jahr eine Informationskampagne starten soll, um Bürger über den Umgang mit dem Schädling und die Entsorgung der befallenen Buchsbäume aufzuklären. "Vielleicht könnte hierfür auch ein gesonderter Abfuhrtermin eingerichtet werden, um die Bäume so zu entsorgen, dass der Schädling vernichtet wird", so Karl-Heinz Wolf.

Wie Norbert Wolf erklärt, wird die Stadt im Frühjahr 2013 umfangreich über den Schädling informieren. Zudem soll es Beratungen für Gartenbesitzer geben.

(NGZ)