1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Stadt Grevenbroich findet Fehler und startet neue Sirenen-Probe

Nach der Panne beim Sirenen-Test in Grevenbroich : Stadt findet den Fehler und startet neue Sirenen-Probe

Am kommenden Samstag, 24. April, 12 Uhr, will die Feuerwehr den nächsten Versuch starten: Dann sollen noch einmal alle neun Hochleistungs-Sirenen im Stadtgebiet in Gang gesetzt werden. Dieser Test schlug bereits drei Mal fehl – zuletzt am vergangenen Samstag, als alle Sirenen stumm blieben.

Oder fast alle, denn: „Eine Anlage gab zwar Töne von sich, aber nicht die Reihenfolge ,Entwarnung, Warnung, Entwarnung’, die eigentlich vorgesehen war“, sagt Feuerschutzdezernent Claus Ropertz.

Die Stadt hat Ursachenermittlung betrieben und ist sich mittlerweile sicher, den Fehler für das Nichtauslösen der Sirenen gefunden zu haben. „Es lag an der Programmierung“, sagt Ropertz. „Die Sirenen haben eine bestimmte Folge, die nicht richtig kodiert worden ist.“

Jetzt sei alles ordnungsgemäß programmiert worden, „so dass wir am 24. April das hören werden, was wir hören wollen“, zeigt sich Ropertz optimistisch. Künftig werden die Sirenen regelmäßig in Grevenbroich auslösen: Einmal im Monat sollen sie samstagsmittags heulen.