1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Stadt feiert NRW-Geburtstag

Grevenbroich : Stadt feiert NRW-Geburtstag

Grevenbroich (wilp) Die Stadt Grevenbroich wird sich am Sonntag, 27.August, in die landesweiten Feiern zum 60-jährigen Bestehen Nordrhein-Westfalens einklinken. Geplant ist ein eigenes Programm.

Grevenbroich (wilp) Die Stadt Grevenbroich wird sich am Sonntag, 27.August, in die landesweiten Feiern zum 60-jährigen Bestehen Nordrhein-Westfalens einklinken. Geplant ist ein eigenes Programm.

Wie Bürgermeister Axel Prümm am Donnerstag gegenüber der NGZ erklärte, arbeiten die Langwadener Zisterzienser-Mönche und die Stadt gemeinsam am Konzept einer "Geburtstags-Messe", die um 10.30 Uhr im Kloster beginnen wird.

"Der Gottesdienst wird von Prior Bruno Robeck gestaltet. Wir arbeiten derzeit daran, einen bekannten Redner für diese Messe zu gewinnen, der zum 60-jährigen NRW-Bestehen referieren wird", so Prümm. Der Bürgermeister sieht in diesem "Teamwork" einen "weiteren Brückenschlag zwischen dem Rathaus und dem Kloster".

Auch das "Friedensfest", das die Griechische Gemeinde am gleichen Tag plant, wird unter dem Motto "60 Jahre Nordrhein-Westfalen" stehen. Vorsitzender Vassilious Thanopoulos tüftelt derzeit gemeinsam mit seinen in Grevenbroich lebenden Landsleuten das Programm aus.

"Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung wird ein Friedensgebet sein, an dem Vertreter aller Glaubensgruppen beteiligt sein werden", weiß Prümm. Danach wird vor allem viel Musik auf dem Schlossplatz geboten: Verschiedene Gruppen bieten ein buntes Spektrum von Pop über Klassik bis hin zur Folklore.

Das "Friedensfest" der Griechen wird am 27. August seine zweite Auflage erfahren. Die Premiere im vergangenen Jahr verbuchte die Griechische Gemeinde als Erfolg: Schließlich zeigten sich rund 5000 Besucher begeistert von dem bunten Programm, das von 200 Akteuren gestaltet wurde.

(NGZ)