1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

St.-Elisabeth-Krankenhaus Grevenbroich verabschiedet Radiologie-Chefin in den Ruhestand

Kreiskrankenhaus St. Elisabeth in Grevenbroich : Radiologie-Chefin nimmt Abschied nach 28 Jahren

Sie hatte sich eine schlichte Abschiedsfeier gewünscht, ohne „Chichi“ und bloß nicht zu steif, eher gesellig-fröhlich und schnörkellos – wie sie selbst eben: Und die bekam Dr. Stefani Granetzny, Chefärztin der Klinik für Radiologie im Grevenbroicher Elisabeth-Krankenhaus, die zum Monatsende in den vorgezogenen Ruhestand wechselt.

Bei einem sommerlichen Grillfest verabschiedeten sich Mitarbeiter und Weggefährten von der Medizinerin. Nach auf den Tag genau 28 Berufsjahren an der von-Werth-Straße ließen Hausleitung und Kollegen es sich natürlich nicht nehmen, auf die Zusammenarbeit mit der verdienten Fachärztin zurückzuschauen.

Patricia V. Mebes, Geschäftsführerin der Rhein-Kreis Neuss Kliniken, erklärte, dass Dr. Granetzny als Oberärztin und Chefärztin die Radiologie im Haus entscheidend geprägt habe.

Rund 20 Jahre Zusammenarbeit verbinden Professor Lothar Köhler, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses, und seine Chefarzt-Kollegin. Diese habe er als „exzellente klinische Radiologin“ kennengelernt, besonders aber „den Menschen Granetzny schätzen gelernt“, der den Balanceakt zwischen wahrheitsgetreuer Aufklärung und Einfühlung in den Patienten immer geschafft habe.  Seinen Dank für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit während der vergangenen elf Jahre sprach Dr. Jürgen Esser vom Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin (ZRN) aus. Als zuverlässig, dienstleistungsorientiert und zurückhaltend schilderte er Dr. Stefani Granetzny, die damit einen hohen Anteil am Erfolg der gemeinsamen ambulanten und stationären radiologischen Versorgung habe.

  • Bleibt die Inzidenz stabil darf die
    Ausnahmen zur Testpflicht ab 16. Januar : Diese Corona-Regeln gelten jetzt im Rhein-Kreis Neuss
  • Ihre Booster-Impfung können Sie frühestens sechs
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Bei diesen mobilen Angeboten gibt es die Booster-Impfung
  • Wer einen Hund hat und in
    Corona-Ratgeber : Die besten Tipps, um die Quarantäne gut zu überstehen

Sehr persönliche Worte fand Frank Deutzmann (ZRN), der nicht nur unterhaltsame Anekdoten über das erste Kennenlernen zum Besten gab, sondern auch die Entwicklung der Radiologie unter der Leitung von Dr. Stefani Granetzny skizzierte. So sorgte sie für das erste Computertomographie-Gerät (CT) im Grevenbroicher Krankenhaus. Dr. Granetzny wird sich jetzt ihren Hobbies wie den sechs Enkeln widmen.

(NGZ)