Spielplatz in Noithausen für 33.000 Euro erneuert.

Spielanlagen in Grevenbroich: Spielplatz in Noithausen für 33.000 Euro erneuert

Stadt, Bürgerstiftung, Schützen und andere kooperieren bei dem Projekt.

Mit großem bürgerschaftlichen Engagement und mit städtischen Mitteln wurde der Spielplatz „Am alten Hof“ in Noithausen völlig neu gestaltet. Etliche neue Spielgeräte wurden aufgestellt. Der runderneuerte Platz wird am heutigen Samstag, um 14 Uhr offiziell eröffnet – im Rahmen eines Nachbarschaftsfestes, das bereits um 13 Uhr beginnt.

Das Erneuerungsprojekt, in das insgesamt 33.000 Euro investiert wurden, ist ein Gemeinschaftswerk der Stadt, der Bürgerstiftung Grevenbroich, des Bürgerschützenvereins Noithausen und von weiteren Spendern. Mit 25.000 Euro aus städtischen Mitteln wurde, wie Stadtsprecher Stephan Renner erläutert, der Bereich für Kleinkinder mit Stehwippe und Spielhaus versehen, der Bereich für Schulkinder wurde mit einer großen Spielkombination ausgestattet. Vorhandene Geräte sind überholt und neu angeordnet worden.

Die Grevenbroicher Spielplatzinitiative der Bürgerstiftung hat zusammen mit dem Bürgerschützenverein, einer Spende von „Zelte und Hallen Späth“ und weiteren Spenden 8.000 Euro zusammengebracht. Damit konnten zusätzliche Geräte finanziert werden – eine Nestschaukel, Jugendbank, ein Zweifachreck sowie Tisch und Bänke.

„Nach der Erneuerung der Spielspinne am Flutgraben haben wir uns als neues Leuchtturmprojekt die Erneuerung von Spielplätzen im Stadtgebiet auf die Fahnen geschrieben“, erläutert Edith Auler, stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung. „Wir wollen damit für Kinder attraktive Erlebniswelten schaffen.“

Zusammen mit der Kirmesgesellschaft Langwaden konnte bereits der Platz dort mit einem großen neuen Spielgerät ausgestattet werden. Nun war Noithausen an der Reihe. „Die Spielanlage war in keinem so schönen Zustand“, blickt Edith Auler zurück. Schützen und Ex-Bürgermeisterin Ursula Kwasny gingen sammeln, auch andere wurden aktiv. „Der Platz ist toll geworden“, erklärt Auler zum Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen.

  • Grevenbroich : Langwadener Spielplatz mit Bürger-Engagement aufgewertet

„Wir freuen uns über das große bürgerschaftliche Engagement. Das ermöglicht uns, den Platz mit zusätzlichen Spielangeboten auszustatten“, erklärt Stephan Renner im Rathaus.

Die Stadt ist zudem auf der Suche nach Bürgern, die für einen Spielplatz die Patenschaft übernehmen wollen. Sie sollen dort nach dem rechten sehen und Ansprechpartner für Anwohner sein. Geräte reparieren oder Großreinemachen sollen sie dagegen nicht.

Insgesamt 71 städtische Spielplätze existieren in Grevenbroich. Zusammen etwa mit Bolzplätzen und Biker-Anlage summiert sich die Zahl auf 89 Anlagen.

Zum Nachbarschaftsfest „Am alten Hof“ in Noithausen heute rückt auch das Spielmobil der Stadt mit weiteren Geräten an. Darüber hinaus wird ab 13.30 Uhr und ab 14.30 Uhr der Zirkus „Antavia“ eine kleine Aufführung präsentieren.

Mehr von RP ONLINE