Spanische Community feiert Sommerfest

Kirmesplatz in Elsen : Spanische Fiesta wieder Zuschauermagnet

„Esta lloviendo“ ist spanisch und heißt „es regnet“. Doch von kräftigen Regenschauern ließen sich die Besucher des großen Sommerfestes auf dem Kirmesplatz Elsen am Samstag nicht beeindrucken:

Bei der Fiesta des spanischen Elternvereins für Grevenbroich und Umgebung feierten hunderte Besucher die spanische Kultur. „Der Verein besteht seit 1981. Mitglied sind dort etwa 200 Familien“, erzählt Concetta Prinz-Guardabasso.

Das Wetter spielte nicht mit. Trotzdem begeisterte die spanische Fiesta seine Gäste. Foto: Woitschützke, Andreas (woi)/Andreas Woitschützke

Die Halb-Spanierin ist Vorsitzende des Vereins, den ursprünglich Gastarbeiterfamilien aus Spanien gegründet hatten. Inzwischen ist es ein offener Verein für alle, mit Interesse an der spanischen Kultur. „Das Sommerfest ist das größte Fest, das wir im Jahr veranstalten“, sagt die Grevenbroicherin. „Aus der Fiesta können wir auch Einnahmen für unser Vereinslokal generieren.“

Spanisches Flair nebst Leckereien standen auch bei den Besuchern der Sommersause hoch im Kurs, allen voran die klassische Paella. „Es gibt viele verschiedene Varianten. Eine sehr gängige Version der Paella ist die mit Hähnchen, Muscheln, Tintenfisch, Gambas, Erbsen und Paprika“, erzählt Ana Campo. Die Grevenbroicherin hat spanische Wurzeln, gehört dem Elternverein an und stand mit ihren Vereinskollegen jetzt an einer der Riesenpfannen, in denen das Reisgericht garte. „Die Paella hat große Tradition, die meisten Besucher verbinden das Gericht sofort mit Spanien“, weiß Ana Campo um die Bedeutung dieses Klassikers für so eine Veranstaltung. „Das Schönste an der Fiesta ist aber das spanische Ambiente insgesamt.“

Für eine entsprechende Atmosphäre auf dem Kirmesplatz-Areal sorgte beispielsweise die Grevenbroicher Liveband „Carretera y Manta“, die mit spanischer Musik unterhielt. Außerdem traten zur Fiesta Flamenco-Gruppen auf. Einmal pro Woche trainieren die Tänzerinnen aufgeteilt in sechs Gruppen beim spanischen Elternverein. Mittanzen können dort Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren. Eine Voraussetzung: die Mitgliedschaft im Verein. „Wir suchen Mitglieder und sind für alle Nationalitäten offen. Wer sich für Spanien begeistert, ist bei uns willkommen“, betont Vereinsvorsitzende Concetta Prinz-Guardabasso.