Grevenbroich: Sieben Menschen auf der A 46 verletzt

Grevenbroich : Sieben Menschen auf der A 46 verletzt

Autobahn in Richtung Neuss fast drei Stunden gesperrt. Unter den Verletzten sind zwei Kleinkinder.

Zu zwei folgenreichen Verkehrsunfällen kam es Mittwochmittag auf der Autobahn 46 zwischen der Anschlussstelle Grevenbroich und der Raststätte Vierwinden. Nach Angaben der Polizei wurden dabei insgesamt sieben Menschen verletzt - drei davon schwer. Unter den Verletzten sind auch zwei - anderthalb Jahre und drei Monate alte - Kleinkinder.

Gegen 13.40 Uhr war zunächst bei einem Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Neuss mit zwei Pkw eine Frau verletzt worden. Als der Verkehr ins Stocken geriet, kam es zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Transporter und zwei Pkw beteiligt waren. Sechs Menschen wurden bei diesem Folgeunfall verletzt, wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr war mit der hauptamtlichen Wache und dem Löschzug Hemmerden im Einsatz.

Am späten Nachmittag konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden. Die Sperrung führte zu erheblichen Beeinträchtigungen auf der A 46, auf bis zu sieben Kilometer Länge staute sich der Verkehr.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE