Grevenbroich: Sechs Musikerinnen rocken die Bühne im Café Kultus

Grevenbroich: Sechs Musikerinnen rocken die Bühne im Café Kultus

Virginia Lisken organisiert die "Females Singers Nite".

Virginia Lisken, Musikerin aus Düren mit Grevenbroicher Wurzeln, bringt Frauenpower in ihre ehemalige Heimatstadt. Für Freitag, 23. März, organisiert sie die nunmehr dritte "Females Singers Nite" im Café Kultus am Markt. Sechs Musikerinnen werden auf der Bühne stehen, jede mit einer eigenen Stilrichtung.

Den Anfang macht Virginia Lisken mit leisen Musikgeschichten. Begleitet wird sie von dem Cajonisten Jo Lisken, dem Gitarristen Peter Rodenbüsch und von Ute Dahn, die als Saxofonistin in den beiden Bands "Rising Secret" und "Acoustik 4U" agiert.

Ganz andere Töne wird Christine Hellweg anstimmen. Sie ist Musikerin in der Bands "Gambrinus", die sich dem Sound des Mittelalters widmet, und "Trezmorin", die Klezmer-Musik spielt. Dort singt Hellweg nicht nur, sie spielt auch Instrumente wie Keltische Harfe, Blockflöte, Melodica und Djembe. Für die "Females Singers Nite" hat sie eigens ein Programm mit Textkompositionen von deutschen Lyrikern ausgearbeitet. Begleitet wird die Musikerin von Michael Rick, Gitarrist der Band "Thin Crow".

Nic Flame alias Nicole Tulke kommt aus Grevenbroich und ist Frontfrau der "Nic Flame Band". Sie liebt Songs von Melissa Etheridge und Anouk - und ihre Stimme erinnert auch an die beiden Ausnahesängerinnen. Ihr zur Seite stehen Christoph Weber am Cajon und Marcus Mittelstaedt an der Gitarre.

Die in Grevenbroich aufgewachsene Sängerin Anja Scholz widmet sich vornehmlich Coversongs aus Rock und Pop. Mehr als drei Jahre sang sie in der von Studenten gegründeten Band "Neolog", bis sie vor etwa einem Jahr mit ihrem Lebensgefährten das Duo "Catwalk the Plank" ins Leben rief. Den Coverstücken mit persönlichem Charakter ist Scholz treu geblieben. Dabei gehören radiobekannte Klassiker ebenso zu ihrem Portfolio wie unbekanntere Lieblingsstücke. Instrumentale Unterstützung bekommt Anja Scholz von Simon Langenbrinck.

Katja Forg gilt als musikalisches Überraschungspaket. Sie spielte in mehreren Coverbands und tourt aktuell mit ihrer Gruppe "Spinoff" durch die Clubs. In den vergangenen Jahren war Forg auch die Stimme der Live-Band der RTL-Produktion "Let's dance". Hermann Forg am Cajon und Sascha Albrecht an der Gitarre werden gemeinsam mit der Musikerin die Bühne rocken. Im Rahmen der "Females Singers Nite" wird es auch eine Ausstellung geben. Die Fotografin Renate Kümpel aus Elsdorf wird ihre Bilder präsentieren, die in der regionalen Musikszene "geschossen" wurden.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Café Kultus, Einlass ist bereits um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet fünf Euro.

(NGZ)