1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sebastian Büll neuer Präsident der Sebastianer

Grevenbroich : Sebastian Büll neuer Präsident der Sebastianer

Erst 31 Jahre alt, folgt Sebastian Büll auf Willi Wirtz.

Der Sankt-Sebastianus-Bürgerschützenverein (BSV) Neurath hat sich bei der Generalversammlung neu aufgestellt. Sechs Vorstandsposten wurden neu gewählt. Neben den Schützen, die im Amt bestätigt wurden, wurden ein neuer Präsident sowie ein neuer Regimentsoberst gewählt.

Mit 31 Jahren ist Sebastian Büll einer der jüngsten Schützenpräsidenten im Stadtgebiet. Ohne Gegenstimme wurde der bisherige zweite Vorsitzende zum neuen Chef der Sebastianer gewählt. Sein Vorgänger Willi Wirtz (75) gab sein Amt nach 14 Jahren ab - und an die nächste Generation. Zum Dank wurde Wirtz zum Ehrenpräsidenten ernannt. "Ich habe mich sehr gefreut. Der Wechsel war lange geplant und kam nicht überraschend für die Mitglieder", erklärt Wirtz. Auch bei den Umzügen wird es zu einem veränderten Bild auf der Straße kommen. Joachim Knabben stellte sein Amt als Oberst zur Verfügung. Die Schützen entschieden sich, den bisherigen Jägermajor Jochen Becker (45) zum Oberst zu wählen. Bernd Franz ist neuer Leiter der Seniorenabteilung. In ihrem Amt bestätigt wurden Sebastian Draxl als zweiter Geschäftsführer, Michael Moll als zweiter Schatzmeister und Carsten Büll als Leiter Festschrift.

  • Rheinberg : Sebastianer ehren verdiente Mitglieder
  • Geldern : Neuwahlen bei Sebastianus-Schützen
  • Duisburg : Kirchholtes führt Sebastianer in Huckingen an

Mit den Wahlen hat sich der Vorstand weiter verjüngt. "Wir können vielleicht neue Wege einschlagen. Dennoch kommen harte Zeiten auf uns zu", beurteilt Sebastian Büll auch hinsichtlich der finanziellen Lage. "Wir sind froh, dass die Mitglieder die Zeichen der Zeit erkannt haben und der vorgeschlagenen Beitragserhöhung zugestimmt haben." Der Antrag, das Schützenfest wieder von Freitag bis Montag zu feiern, wurde mit großer Mehrheit abgelehnt. Auch über eine mögliche Verkürzung des Festes herrscht noch Uneinigkeit. Im kommenden Jahr feiern die Neurather Schützen ihr 500-jähriges Jubiläum als Bruderschaft. "Die Planungen laufen. Es ist eine Sonderveranstaltung geplant", erklärt Büll. "Außerdem sind wir Gastgeber des Bezirkskönigsehrenabends in 2019."

(NGZ)