1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schwerer Unfall auf A 46 mit drei Verletzten

Grevenbroich : Schwerer Unfall auf A 46 mit drei Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 46 bei Grevenbroich wurden Freitagmorgen, 14. September, zwei Menschen schwer verletzt. Die A 46 blieb für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis sechs Uhr gesperrt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war ein 53 Jahre alter Mann aus Aachen um 3.40 Uhr mit einem Sattelzug auf der A 46 in Richtung Wuppertal unterwegs. In Höhe Grevenbroich kam er aus bislang unklarer Ursache mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab. Der LKW prallte in der Folge gegen die Mittelschutzplanke und der Sattelzug kam quer zur Fahrtrichtung zum Stillstand.

Der 40-jährige Fahrer eines Hyundai sah das quer stehende Gespann zu spät und konnte trotz einer Vollbremsung nicht mehr ausweichen. Der Hyundai kollidierte mit dem LKW. Dabei wurden der 40-Jährige und sein 25 Jahre alter Beifahrer in dem Wagen eingeklemmt und mussten von den Rettungskräften befreit werden. Beide kamen in ein Krankenhaus und werden dort stationär versorgt. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Wuppertal bis sechs Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu drei Kilometern. Den Sachschaden schätzten die Polizeibeamten auf über 30.000 Euro.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich an die Polizei Düsseldorf unter 0211-8700 zu wenden.