Schwammspinner erreicht Grevenbroich Stadt kämpft gegen neue Kahlfraß-Raupe

Grevenbroich · Als wäre der Eichenprozessionsspinner nicht schon genug: 2022 wurde erstmals der Schwammspinner im Stadtgebiet gesichtet – auf einem Friedhof bei Hemmerden. Die Raupen sind weitaus gefräßiger. Helfen soll eine „Bakterien-Keule“.

 Zahlreiche Schwammspinner auf einem Holzgeländer, fotografiert im bayerischen Gunzenhausen. Die Raupen vermehren sich extrem schnell und sorgen für einen massiven Kahlfraß. Und sie zeichnen sich durch feine Härchen aus. 
  Foto: Karmann/dpa

Zahlreiche Schwammspinner auf einem Holzgeländer, fotografiert im bayerischen Gunzenhausen. Die Raupen vermehren sich extrem schnell und sorgen für einen massiven Kahlfraß. Und sie zeichnen sich durch feine Härchen aus. Foto: Karmann/dpa

Foto: dpa/Daniel Karmann