Schützenfest in Grevenbroich-Münchrath

Schützenfest in Münchrath : Münchrath feiert mit Junghahnen-Königin

Bei freiem Eintritt ins Zelt kamen auch viele Jugendliche zum Schützenfest in Münchrath.

Münchrath hat rund 375 Einwohner, 50 davon gehören der St. Hubertus Schützen-Kirmesgesellschaft an. Keiner dieser Schützen hatte im vergangenen Jahr Lust verspürt, den Königshahn zu köppen. Höchste Regentin ist deshalb Junghahnen-Königin Lina Hofmeyer. Die Zehnjährige ist gebürtige Münchratherin und besucht die fünfte Klasse des Norbert-Gymnasiums in Knechtsteden. Auf der Münchrather Partynacht am Samstag war sie zu vorgerückter Stunde nicht mehr im Zelt zu sehen. Dafür tummelten sich dort deutlich mehr Teenager als in den Vorjahren. Die Entscheidung, erstmals keinen Eintritt zu verlangen, hatte sich ausgezahlt: Die jungen Münchrather  schnupperten schon früh Zeltluft und trugen mit dazu bei, dass sehr schnell sehr gute Stimmung aufkam.

„Wir haben in diesem Jahr keinen Schützenkönig, aber es wird trotzdem ausgelassen gefeiert“, sagte Präsident Marco Volders. Etwas fehlte aber schon am Freitagabend, als das Vorjahres-Königspaar Michael Broich und Caro Schröder sich von den Insignien der Macht trennen musste. So wurde aus dem Krönungsabend der „Ball der Könige“. Die gute Laune ließen sich die Münchrather deshalb aber nicht  vermiesen – dazu trug auch  „Tim Kriete & Band“ bei, der die Besucher auf die Tanzfläche lockte. Mit vier Buden und einem kleinen Kinderkarussell war der Platz so gut wie in den Vorjahren bestückt, und so ungemütlich das Wetter auch war, so sollten  die Schützenuniformen doch trocken bleiben.

Ganz auf Einnahmen wollten die Schützen dennoch trotz des freien Zelteintrittes nicht verzichten. Sie verkauften Mitgliedsfähnchen und hatten eine Spendenbox aufgestellt. Bei den Festparaden kamen mit Gastzügen und Musikeinheiten mehr als 200 Marschierer auf die Straßen Münchraths. Heute geht es munter weiter: Präsident Marco Volders hat Sonntagnacht den Wecker auf 2.30 Uhr gestellt, weil er mit Detlef Küchen weit vor Sonnenaufgang das Schwein aufgespießt hatte, damit es am Montagmittag verspeist werden kann. Für die Kids wird am Montag eine Hüpfburg aufgebaut. Spannend wird es ab 17.30 Uhr, wenn Junghahnenkönig und Hahnenkönig ermittelt werden.

Mehr von RP ONLINE