1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schützenfahne: Nicht richtig verschenkt?

Grevenbroich : Schützenfahne: Nicht richtig verschenkt?

Warum weht die von Ex-Bürgermeister Axel Prümm gestiftete Schützenfahne nicht am Mast vor dem Büro vom Ursula Kwasny? Vier Schützenfeste wurden gefeiert – doch die Schenkung mit den Wappen aller Vereine und Bruderschaften kam bisher nicht ans Tageslicht.

Warum weht die von Ex-Bürgermeister Axel Prümm gestiftete Schützenfahne nicht am Mast vor dem Büro vom Ursula Kwasny? Vier Schützenfeste wurden gefeiert — doch die Schenkung mit den Wappen aller Vereine und Bruderschaften kam bisher nicht ans Tageslicht.

Prümm hatte die Flagge den Schützen zur Weitergabe an die Bürgermeisterin überreicht. Doch deren Stellvertreter Bertram Graf von Nesselrode, der statt Kwasny zum Termin kam, habe das Banner nach der Übergabe im Fahrsicherheitszentrum vergessen, beklagten die Schützen. "Konnte ich gar nicht", sagte gestern von Nesselrode. "Ich kann nichts vergessen, was ich nicht geschenkt bekommen habe." Prümm hätte die Flagge der Präsidentenrunde überreicht — und nicht an ihn, betonte der Graf. Man hätte die Fahne ja später ins Rathaus bringen können — was die Schützen auch taten.

Axel Prümm wollte sich mit der Fahnen-Schenkung bei den Schützen bedanken. Diese hatten ihn mit dem Großen Zapfenstreich verabschiedet — "einer der bewegendsten Momente meines Lebens", sagte der Kwasny-Vorgänger.

(dhk)