1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schützen verzichten auf einen Dachverband

Grevenbroich : Schützen verzichten auf einen Dachverband

Anfang Mai formulierte die Präsidentenrunde der 21 Grevenbroicher Schützen- und Heimatvereine ein Idee: Ein Dachverband der Schützen sollte gegründet werden und vor allem für eine bessere Terminplanung sorgen. Jetzt steht fest: Der Dachverband wird nicht gegründet. "Wir haben beschlossen, dass wir die Präsidentenrunde beibehalten", sagt Ferdi Korte (64), Geschäftsführer der Gemeinschaft. Laut NGZ-Informationen waren weit über die Hälfte aller 21 Grevenbroicher Vereine gegen den Vorschlag, einen Dachverband zu gründen. Jetzt gibt es weiter Gesprächsbedarf. "Nach der Schützenfest-Saison trifft sich die Präsidentenrunde das nächste Mal. Dann wird genau besprochen, wie wir weiter verfahren", erklärt Korte.

Laut Lothar Zimmermann vom BSV Grevenbroich wird sich die Präsidentenrunde neu formieren. "Wir planen, dass sich demnächst Arbeitskreise für bestimmte Ansprechpartner bilden", sagt Zimmermann. So soll auch das Problem mit den Terminüberschneidungen behoben werden. Im vergangenen Jahr hatten sich mehrere Großveranstaltungen gegenseitig die Besucher weggenommen. Dies soll in Zukunft vermieden werden. Genaue Ergebnisse werden im November erwartet. Sicher ist laut Zimmermann, dass sich für die Vereine nichts ändern wird. "Wir in der Präsidentenrunde werden Lösungen finden", verspricht er.

(draxl)