Schüler lernen im Musik-Workshop von Profis

Musik-Workshop für Schüler : Café Kultus gibt Workshop an der Gesamtschule

Landschaftsverband Rheinland unterstützt das neue musikalische Projekt mit 3000 Euro.

Workshops am und im Café Kultus sind nichts Neues. Die Zusammenarbeit mit jungen Leuten ebenso wenig. Jetzt geht das Team um Stefan Wehlings erstmals weg vom Marktplatz hin zum Nachwuchs, das Kultus veranstaltet einen Musik-Workshop an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule (KKG). Unterstützt wird das Projekt mit 3000 Euro vom Landschaftsverband Rheinland.

Michael Frank, Clara Krum, Stefan Wehlings. Foto: Valeska von Dolega

„Die Idee entstand bereits im vergangenen Jahr“, sagt Stefan Wehlings. 2017 hatte die Sängerin Clara Krum mit befreundeten Musikern aus Argentinien einen internationalen Workshop angeboten, die Resonanz war gut. Jetzt wird die Idee fortgesetzt, nur dass die Sängerin mit den Musikern direkt zu den Schülern geht. „Letztlich geht es darum, Leidenschaft für Kreativität zu wecken und musikalische Bildung weiter in die Breite der Gesellschaft zu tragen.“ In diesem Fall werden lateinamerikanische Rhythmen per Gesang und Percussion, Gitarre und Bass vermittelt, erzählt Clara Krum.

„Ein Glücksfall“, freut sich Michael Frank, Musiklehrer an der KKG, über die „Chance, die wir nicht alle Tage bekommen“. Obwohl das Fach am KKG „ernst genommen und regelmäßig erteilt wird“, reichen die finanziellen Mittel nicht, mit Profis zusammen zu arbeiten. Zehn Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 11 haben nun die Chance, sich für das Projekt, das vom 9. bis 13. Juli durchgeführt und mit einem Konzert in der Reihe „Kultus Open Air“ am Marktplatz – übrigens unterstützt von Clara Krum und Stefan Wehlings – enden soll, zu bewerben.

„Gibt es mehr Bewerber als Plätze, entscheidet das Los“, erklärt der Lehrer. „Natürlich hoffen wir, dass die Leute Feuer fangen und sich inspirieren lassen“, hofft Stefan Wehlings auf Mitmacher, die dann vielleicht auch künftig Spaß daran haben, musikalisch weiter zu machen. Beim Konzert sind er und Clara Krum „als Unterstützung für die jungen Leute“ mit dabei.

(von)
Mehr von RP ONLINE