1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Schönmackers wird neuer Müllentsorger

Grevenbroich : Schönmackers wird neuer Müllentsorger

Die grauen, blauen, gelben und braunen Mülltonnen werden in Grevenbroich künftig von Schönmackers geleert. Das Kempener Unternehmen hat die Firma Alba-West erworben. Die war bisher für die Entsorgung im Stadtgebiet zuständig.

Es ist knapp zweieinhalb Jahre her, seit in ganz Grevenbroich mehr als 60 000 Mülltonnen ausgetauscht werden mussten. Die Aktion wurde notwendig, da die Firma Alba-West im Januar 2011 die Leerung übernahm, die bis dahin in den Händen der Entsorgungs-Gesellschaft Niederrhein (EGN) lag. Jetzt steht ein weiterer Wechsel an. Voraussichtlich in zwei Wochen wird das Kempener Unternehmen Schönmackers Umweltdienste für die Müllabfuhr zuständig sein.

Der Hintergrund: Die Berliner Alba-Group hat ihre Tochter Alba- West an den Konkurrenten Schönmackers veräußert. Ein Kauf- und Abtretungsvertrag wurde jetzt unterzeichnet, über den Preis schweigen sich beide Seiten aus. Zudem steht die Übernahme noch unter bestimmten Vorbehalten, etwa der Zustimmung des Kartellamtes. Wie Alba-Chef Axel Schweitzer erklärt, ist der Verkauf der Tochtergesellschaft eine Folge der neuen Unternehmensstrategie: "Bereits Anfang April haben wir angekündigt, dass wir unser Portfolio ändern, insbesondere im Hinblick auf unser internationales Geschäft." Zu dieser Strategie gehöre die Trennung von Geschäftsteilen, die "nicht die Tiefe der Wertschöpfungskette widerspiegeln", sagt Schweitzer.

Die Firma Schönmackers Umweltdienste übernimmt alle fünf Logistik- und Umschlagstandorte der Alba-West: die Zentrale in Essen sowie die Betriebsstätten in Grevenbroich, Pulheim (Rhein-Erft-Kreis), Heidenrod (Hessen) und Singhofen (Rheinland-Pfalz) mit insgesamt 163 Mitarbeitern.

"In der Stadt Grevenbroich werden wir 32 Mitarbeiter übernehmen sowie einen Fuhrpark mit insgesamt 16 Fahrzeugen", erklärte gestern Udo Hoffmann, Geschäftsführer von Schönmackers Umweltdienste. Auf große Veränderungen müssten sich die Schlossstädter aber nicht einstellen. Die mit der Stadt abgeschlossenen Verträge werden fortgeführt, die Müllwagen werden künftig statt "Alba-West" den neuen Firmennamen "Schönmackers-West" tragen, sie werden mit einer neuen Aufschrift beklebt. Obwohl auf den Müllgefäßen das eingestanzte Alba-Zeichen zu sehen ist, werden die grauen und blauen Tonnen jedoch diesmal nicht ausgewechselt. "Sie bleiben, wie sie sind", sagt Hoffmann. Für das Leeren der gelben Tonnen und das Abholen der gelben Säcke in Grevenbroich war Schönmackers schon vor der Übernahme von Alba-West zuständig.

Was viele Gartenbesitzer bedauern werden: Auch die braunen Tonnen bleiben. Hier gab es in der Vergangenheit Beschwerden, weil die Alba- im Vergleich zur alten EGN-Tonne keine "Luftlöcher" an den Seiten haben. Die Folge: Der Grünabfall, insbesondere Rasenschnitt, bleibt nass und beginnt unangenehm zu riechen.

Wie Rathaussprecher Andreas Sterken gestern erklärte, hat die Stadtverwaltung bereits Kontakt mit dem neuen Entsorger aufgenommen, um das neue Vorgehen abzusprechen. Die mit der Alba-West vereinbarte Vertragslaufzeit beträgt insgesamt acht Jahre und läuft zum 31. Dezember 2018 aus.

(NGZ/rl)