1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Sanierung der B59 sorgt für Sperrungen und Umleitungen

Grevenbroich : Sanierung der B59 sorgt für Sperrungen und Umleitungen

Autofahrer, die von Grevenbroich in Richtung Rommerskirchen wollen, müssen sich in den kommenden Monaten auf Beeinträchtigungen, Sperrungen und längere Wege einstellen.

Der Landesbetrieb Straßen NRW saniert ab Montag bis zum 18. November die B59 vom Kreisverkehr bei Hydro bis Sinsteden. "Die Fahrdecke weist Schäden auf und ist nicht ausreichend griffig", erläutert Projektleiter Klaus Dahmen. Auch der Radweg sei schadhaft, weise Risse und Absackungen auf - und wird erneuert. Insgesamt investiert Straßen NRW rund 1,3 Millionen Euro.

Vier Bauphasen sind geplant. Zunächst wird bis zum 25. September der Radweg saniert, zudem wird die Kreuzung B 59/L 375/K 26 (Kölner Landstraße/Neurather Straße) umgebaut, unter anderem wird eine neue Bushaltebucht angelegt. Die B 59 ist in dieser Phase befahrbar. Wegen der Baustelle empfiehlt Straßen NRW aber, in Richtung Rommerskirchen über die A 540-Abfahrt Frimmersdorf auf die L 375 (Energiestraße), K 24 (Hauptstraße) und in Rommerskirchen wieder auf die B 59 zu fahren.

Für die weiteren Bauphasen, die Fahrbahnsanierung, wird die B 59 in Richtung Rommerskirchen im jeweiligen Bauabschnitt gesperrt - mit Ausnahmen für Feuerwehr, Rettungsdienst und Linienbusse. Der Landesbetrieb richtet dann eine weitere, nördlich verlaufende Umleitung ein: von der A 540-Anschlussstelle Grevenbroich-Süd über die L 361 (Aluminiumstraße), weiter auf der L 69 bei Wevelinghoven, K 27 (Widdeshovener Straße), B 477 (Gohrer Straße) zurück auf die B 59 bei Rommerskirchen.

  • Der LED-Ausbau schreitet voran. Bis zum
    Straßenlampen in Grevenbroich werden ausgetauscht : 5220 neue LED-Laternen in 460 Tagen
  • Zum dritten Mal in diesem Jahr
    Tipps für die Region : Was das Wochenende im Rhein-Kreis Neuss bereithält
  • Die Corona-Hotline des Kreises ist unter
    Pandemie : Zahl der Todesopfer im Rhein-Kreis steigt auf 641

In Richtung Grevenbroich kann der Verkehr auf der B 59 weiter fließen. Zunächst wird bis 11. Oktober die Fahrbahn zwischen Sinsteden und der Kreuzung B 59/L 375/K 26 saniert. Daran schließt sich bis 24. Oktober die Sanierung zwischen der Kreuzung und der K 31 (Barrensteiner Weg) in Allrath an. Der letzte Abschnitt umfasst die Sanierung der Fahrbahndecke zwischen Allrath und der A 540-Anschlussstelle Grevenbroich-Süd.

(cso-)