Debattenwettbewerb #mitreden Eine neue Technische Hochschule – Top oder Flop?

Grevenbroich · Über das ehrgeizige Projekt diskutierten zwei Teams der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule im Debattenwettbewerb #mitreden. Der Bundestagsabgeordnete Daniel Rinkert führte in die von ihm verfolgte Idee ein.

Beim Debattenwettbewerb der Rheinischen Post beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen mit einer Technischen Hochschule. Jury und Debattenteams (v.l.n.r.): Markus König (Evonik), Robert Buchkamp, Emma Leufgen (Pro-Team), Heidi Swoboda, Kai Hosmann (Contra-Team), Lilli Stegner, Martin Kessler (Rheinische Post).

Beim Debattenwettbewerb der Rheinischen Post beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen mit einer Technischen Hochschule. Jury und Debattenteams (v.l.n.r.): Markus König (Evonik), Robert Buchkamp, Emma Leufgen (Pro-Team), Heidi Swoboda, Kai Hosmann (Contra-Team), Lilli Stegner, Martin Kessler (Rheinische Post).

Foto: Andreas Thissen

Die aktuelle Grippesaison hätte der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Gleich zwei erkrankte Teilnehmerinnen am Debattenwettbewerb #mitreden, den unsere Redaktion zusammen mit dem Chemiekonzern Evonik Industries organisiert, mussten über Nacht ersetzt werden. Doch die Ersatzbank erwies sich als ausgesprochen stark. Und so erbrachte die Neuauflage des Wettbewerbs, an dem die Grevenbroicher Schule schon zum zweiten Mal teilnehmen konnte, trotzdem eine starke Debatte. „Wir sind eben als Team richtig gut“, meinte Jasmin Mona Vogt, die als Sozialwissenschafts- und Deutschlehrerin die Schüler auf das große Ereignis vorbereitet hatte.