1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Rhein-Kreis Neuss Kliniken bilden nächste Generation Krankenpersonal aus

Nächste Generation Krankenpfleger ist startbereit : St.-Elisabeth-Krankenhaus bildet für die Zukunft aus

16 Altenpfleger sowie elf Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten bestanden ihre Prüfungen.

( Es war ein Tag vieler Premieren: 16 Teilnehmer des ersten Altenpflege-Kurses am Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe im Rhein-Kreis Neuss, kurz BIG, konnten nach dreijähriger Ausbildung ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Über ihr bestandenes Examen freuten sich ebenso elf junge Frauen und Männer, die erfolgreich eine einjährige Ausbildung zu Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten absolviert hatten. Premiere auch hier: Erstmals hatten alle, die zur Prüfung angetreten waren, diese auch geschafft. Entsprechend gelöst und euphorisch war die Stimmung im Kulturhof Knechtsteden, der den Rahmen für die Feierstunde lieferte – auch dies eine Neuerung.

BIG-Leiterin Sabina Slaughter, früher Albrecht, hatte neben den Examinanden, deren Angehörigen und Freunden sowie den Dozenten des BIG auch die Vertreter der Einrichtungsträger begrüßt: Patricia Mebes als Geschäftsführerin der Rhein-Kreis Neuss Kliniken Dormagen und Grevenbroich sowie Dr. Nicolas Krämer, Geschäftsführer des Neusser Lukaskrankenhauses, außerdem die Pflegedirektorinnen Andrea Albrecht und Tanja Jaeger-Goetz. Warmherzig und humorvoll ging Sabina Slaughter auf die beiden Kurse ein, ließ die vergangene Ausbildungszeit Revue passieren und sprach den Absolventen ein großes Lob aus: „Wir haben Ihnen viel zugetraut und abverlangt, und Sie haben uns nicht enttäuscht!“ Und das, obwohl die Prüfungen im BIG ausgesprochen anspruchsvoll seien, wie ihr erst kürzlich eine Vertreterin der Bezirksregierung bestätigt habe, sagte Sabina Slaughter.

Es sei „ihr ganz persönlicher ‚Friday for Future‘“, wandte sich Patricia Mebes in Anlehnung an die Schüler-Demonstrationen für den Umweltschutz mit ihren Glückwünschen an die Examinanden. „Wir leben in Umbruchzeiten – nicht nur wegen der bevorstehenden Fusion unserer Krankenhäuser, sondern auch im Hinblick auf Umgestaltungs-Prozesse in der Pflege“, sagte Patricia Mebes. Sie forderte die neuen Pflegekräfte und Pflegeassistenten auf, ihre frischen Ideen an den neuen Arbeitsplatz mitzubringen, und versprach: „Wir hören Ihnen zu!“

Die Nachfrage nach den Ausbildungsplätzen am BIG spreche eine deutliche Sprache, sagte Tanja Jaeger-Goetz, Pflegedirektorin der Rhein-Kreis Neuss Kliniken, und dankte besonders Dozentin Miriam Zinn, die die Leitung des ersten Altenpflegekurses übernommen hatte. Die Examinanden hätten „die beste Ausbildung erhalten, die man zur Zeit bekommen kann“, betonte auch Karen Rothenbusch, Leiterin des Heinrich-Grüber-Hauses in Neuss. Für die Auszubildenden sprachen schließlich Chagaf al Hamdan und Sohail Ahmadi beziehungsweise Nelson da Silva Moura, der regelrecht Entertainer-Qualitäten bewies. Sie alle richteten ihren Dank vor allem an die Dozenten und Praxisanleiter, bevor dann endlich auf die Zeugnisse angestoßen werden konnte und Erinnerungsfotos an den großen Tag entstanden.